Merken

Ebersbachs Filmtheater feiert Geburtstag

Seit fünf Jahren wird das Kino von Freiwilligen betrieben. Sie erleben großen Zuspruch. Zum Jubiläum gibt’s nicht nur Filme.

Teilen
Folgen

„Das Labyrinth der Wörter“ ist der erste Film gewesen, der nach dem Neustart des Ebersbacher Filmtheaters über die Leinwand flimmerte. Das war am 23. September 2011. Ein Neustart ist das in zweifacher Hinsicht gewesen. Zum einen hatte die Stadt das marode Gebäude an der Bahnhofstraße aufwendig saniert und alles erneuert. Zum anderen wechselte der Betreiber: der private Kino-Inhaber hörte auf, der Film- Theater und Kulturverein gründete sich und übernahm den Betrieb des Kinos. In dieser Woche feiert er das fünfjährige Bestehen.

Der Verein kann mit etlichen interessanten Zahlen aufwarten, die vom Erfolg des Kinoprojekts zeugen. Seit Beginn konnte er 26  000 Filmbesucher begrüßen, berichtet Maria Thies vom Film- Theater und Kulturverein. Ein weiteres Standbein des Filmtheaters sind Theater- und Kabarettvorstellungen, Dia-Vorträge und Schulveranstaltungen, die bisher knapp 6 400 Besucher ins Haus brachten. Der Verein hat zudem 1240 Gutscheine ausgegeben. Dieser Erfolg ist auch dem großen Einzugsgebiet zu verdanken, dass das Filmtheater mittlerweile hat. Stichprobenweise Erhebungen unter den Besuchern haben ergeben, dass Gäste aus Cottbus, Niesky, Görlitz, Zittau, Bautzen, Kamenz, Großenhain und bis aus Dresden nach Ebersbach ins Kino kommen. Das sei auch das Ergebnis der unermüdlichen Bereitschaft der momentan 20 aktiven Mitglieder, die vieles leisten, sagt Frau Thies.

In den vergangenen fünf Jahren gab es Herausforderungen zu meistern. Die Kinolandschaft hat sich verändert. Lagen anfangs tatsächlich Filme auf der Rolle, wird jetzt digitale Technik benötigt. Die konnte der Verein 2014 mithilfe eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Kultur und Medien anschaffen. Das Programm war zur Unterstützung kleiner Kinos bei deren Umstellung auf die Digitalisierung aufgelegt worden. Auch eigene Mittel hat der Verein beigesteuert und konnte einen modernen, digitalen Projektor kaufen. „Ohne diesen Schritt hätten wir nur noch ein eingeschränktes Filmprogramm bieten können“, so Frau Thies. Denn die Filmverleiher bieten viele Streifen nur noch digital an. Nun gilt es wieder Geld anzusparen. Denn der technische Fortschritt ist schnelllebig, der Verein braucht die Ersparnisse, um auch in Zukunft mit der Entwicklung mithalten zu können.

Zum Jubiläum blicken die Kinomacher jedoch auch zurück. So wird am Freitag noch einmal der Film „Das Labyrinth der Wörter“ gezeigt, mit dem im Herbst 2011 die Erfolgsgeschichte des kleinen Land-Kinos begann. (SZ/rok)

Anzeige
Jazz - mit Geschwindigkeit, Raffinesse und Kreativität
Jazz - mit Geschwindigkeit, Raffinesse und Kreativität

Lassen Sie sich durch das Lausitz Festival in eine Welt aus Kunst und Kultur entführen. Am 30. August verzaubert Sie das Trio um Omer Klein in Domsdorf!

Infos: www.kino-ebersbach.de.

Kartenvorbestellungen unter  03586 7999669; [email protected] oder im Verkauf in der Touristeninformation Ebersbach:  03586 763175