merken

Ebert bleibt noch ein Jahr bei Dynamo

Der Vertrag des Routiniers verlängerte sich automatisch nach 22 Zweitliga-Einsätzen um eine Saison.

Bleibt mindestens bis 2020 in Dresden: Patrick Ebert. © Foto: dpa/Robert Michael

Während sich Torwart Markus Schubert weiterhin Zeit lässt, ob er das Angebot für eine Vertragsverlängerung annimmt oder nicht, ist die Sache bei Patrick Ebert einfacher und seit vergangenem Sonntag entschieden:  Der Vertrag des 31-Jährigen verlängerte sich automatisch um ein Jahr. Demnach bleibt der Mittelfeldspieler mindestens bis Juni 2020 in Dresden.   

Ebert hatte sich im Sommer 2018 in sein Arbeitspapier eine Option schreiben lassen, wonach sich sein Vertrag bei einer Mindestzahl an Pflichtspielen verlängert. Beim 2:2 am Sonntag gegen Bochum bestritt der Vize-Kapitän sein 22. Punktspiel in dieser Saison, hinzu kommt ein Einsatz im DFB-Pokal.

„Es konnten sich in den zurückliegenden acht Monaten alle überzeugen, dass ‚Ebi‘ mit all seiner Erfahrung bereit ist, bei uns auf dem Platz voranzugehen und sich dabei nicht zu schonen. Er bringt fußballerisch alles mit, was man auf diesem Niveau braucht, um auch mit Anfang 30 erfolgreich zu sein", wird Sportdirektor Ralf Minge in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. "Von seiner Erfahrung können gerade die jungen Spieler in unserer Mannschaft auch in Zukunft noch sehr profitieren. Spieler, die auf dem Platz ihr Herz in die Hand nehmen, werden hier von den Menschen sehr geschätzt.“ Auch Ebert kommt in der Mitteilung zu Wort, auch er freut sich natürlich, dass "die Reise für mich hier in der kommenden Saison weitergeht". 

Nach Niklas Kreuzer ist Ebert der zweite Dynamo-Profi, dessen am Saisonende auslaufender Vertrag verlängert wurde. Neben Schubert wartet der Verein noch bei Jannik Müller auf die Unterschrift. Bei Dario Dumic, Rico Benatelli, Aias Aosman und Patrick Möschl  ist unklar, ob Dynamo die Verträge überhaupt verlängern will.