Merken

Eiche wird nun doch gefällt

Der Baum an der Ecke Meißner Straße/Schlossallee in Wilsdruff wird abgesägt. Er war zum Problem geworden.

Teilen
Folgen
© dpa

Wilsdruff. Erst sollte der Baum stehen bleiben, nun gibt es doch eine Fällgenehmigung: Eine Eiche an der Ecke Meißner Straße/Schlossallee in Wilsdruff wird abgesägt. Das beschloss der Technische Ausschuss. Noch im September hatte das Gremium die Fällung abgelehnt. Damals hieß es, die Eiche sei ein schönes und erhaltenswertes Gehölz. Beantragt hatte die Fällung der Grundstückseigentümer des Wohnhauses, neben dem die etwa 70 Jahre alte Eiche wächst. Im Antrag der Freitaler Wohnungsgenossenschaft hieß es, der Baum verschatte die Fenster und reiche bis an die Fassade. Außerdem habe er zu viel Totholz.

Nach der Verweigerung der Fällung wandte sich der Hausbesitzer nochmals an die Stadtverwaltung. Der Technische Ausschuss folgte nun dem Antrag. Die Begründung für den Sinneswandel: Die Eiche würde die neugepflanzten Bäume an der Schlossallee derart verschatten, dass zumindest die ersten drei in der Reihe stehenden Gehölze schlechte Wachstumsbedingungen hätten. Stadträtin Petra Schott (CDU) forderte, dass für die Fällung wenigstens Ersatzbäume im Stadtzentrum gepflanzt werden sollen. Der Bauamtsleiter versicherte, dass es eine entsprechende Auflage geben werde. (hey)