merken

Eier ohne Kükenmord

Berlin/Leipzig. Die ersten deutschen Supermärkte bieten jetzt Eier von Hennen an, die aus Zuchtbetrieben kommen, die eine neue Methode gegen das Kükentöten anwenden. Derzeit werden bei der Zucht von Legehennen...

Berlin/Leipzig. Die ersten deutschen Supermärkte bieten jetzt Eier von Hennen an, die aus Zuchtbetrieben kommen, die eine neue Methode gegen das Kükentöten anwenden. Derzeit werden bei der Zucht von Legehennen jährlich 45 Millionen männliche Küken in Deutschland getötet, da sie keine Eier legen und nicht so viel Fleisch ansetzen wie Masthähnchen.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Das an der Universität Leipzig entwickelte Verfahren sei eine Weltneuheit und ein Durchbruch auf dem Weg, das massenhafte Töten männlicher Küken zu beenden, sagte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Mit einem Laser wird dabei ein winziges Loch in die Schale gebrannt. So kann dem Ei Flüssigkeit entnommen und auf Geschlechtshormone getestet werden. Ausgebrütet werden nur noch Eier, aus denen Hennen schlüpfen. Die übrigen werden zu Tierfutter verarbeitet – zu einem Zeitpunkt, da die Embryos noch kein Schmerzempfinden haben. (dpa)