merken

Ein Aufzug für den Luisenhof

Nun gelangen auch Rollstuhl- und Kinderwagenfahrer bequem in das Restaurant. Es gibt noch mehr Neuigkeiten.

© ronaldbonss.com

Seit 100 Tagen ist der neue Luisenhof jetzt geöffnet. Zu Ostern hatte das Ehepaar Rühle das Traditionshaus übernommen. Der Betrieb läuft, auch baulich hat sich seit der Eröffnung noch etwas getan.

Über einen Aufzug gibt es für alle Gäste, für die die Treppen bisher ein unüberwindbares Hindernis waren, erstmals einen barrierefreien Zugang zum Restaurant. Um diesen nutzen zu können, müssen die Gäste nur am Lieferanteneingang klingeln oder sich über eine Begleitperson im Restaurant ankündigen.

Anzeige
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet

Eine neue Küche im Frühling? Kein Problem! Termin vereinbaren, vorbeikommen und Küchenträume wahr werden lassen.

Bewährtes im neuen Gewand soll es ab dem Herbst geben. Familie Rühle wird auch die Martinsgans-Tradition wieder aufleben lassen – mit einem Menü, das erstmals vom 1. bis 30. November angeboten wird. Reservierungen sind dafür ebenso noch möglich wie für Weihnachtsfeiern. Lediglich für den Jahreswechsel ist das Restaurant bereits komplett ausgebucht. Anfang 2019 soll eine weitere jahrzehntealte Tradition zurückkehren. „Uns haben viele Gäste gefragt, ob man denn im Luisenhof auch wieder tanzen kann. Deshalb werden wir ab Januar am letzten Samstag im Monat im Panoramaraum einen Tanzabend veranstalten“, kündigt Carsten Rühle an.

Er ist ein erfahrener Koch. Er leitete 13 Jahre die Küche des Sophienkellers und war danach Restaurantleiter im „Dresden 1900“. (SZ/jv)