Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Ein Baby zum Fest

Viele Menschen müssen Weihnachten im Krankenhaus verbringen. Manche haben dafür aber auch einen schönen Grund.

Teilen
Folgen
NEU!
© Dietmar Thomas

Von Eric Mittmann

Süßer die Glocken nie klingen tönt es durch die Gänge der Station für Innere Medizin. Sängerin Konstanze Buschbeck und ihr Vater Harry am Keyboard haben zuvor im Leisniger Helios Krankenhaus bereits Kling Glöckchen Klingeling angestimmt und somit für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Von einer kleinen Runde Zuhörer werden die beiden Musiker mit Beifall bedacht. Als Dankeschön für ihren Auftritt erhalten sie Blumen.

Auch in diesem Jahr hat das Helios-Krankenhaus gemeinsam mit der Stadt Leisnig und dem Landkreis Mittelsachen wieder den traditionellen Weihnachtsrundgang am Morgen des 24. Dezember organisiert. Zusammen mit Pflegedienstleiterin Uta Reichel und Chefarzt Dr. Renè Schwarz geht es durch die Hallen der Inneren Medizin, der Entbindungsstation sowie der neu eingerichteten Pädiatrie. Auch Wolfgang Rölle, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Leisnig, sowie Vize-Landrat Dr. Manfred Graetz sind dabei.

Dreimal kleines Glück

Graetz erinnert kurz an die Ereignisse des nun bald vergangenen Jahres, die Fortschritte in unserer Region sowie anstehende Wege und Entwicklungen, bevor es über den Hof in die Entbindungsstation des Krankenhauses geht. „Zwei Kinder wurden in diesem Jahr am 23. Dezember entbunden, ein Mädchen und ein Junge. Ein weiteres Mädchen am 22.“, erklärt Hebamme Diana Fischer, während sie die Gruppe in das erste Zimmer führt, in dem bereits Anja Bebersdorf und Alexander Leuter zusammen mit ihrem Sohn Arne warten. „Ein Christkind haben wir in diesem Jahr noch nicht, aber man kann ja nie wissen, ob jemand gerade jetzt in den Wehen liegt und schon auf dem Weg hierher ist“, so die Hebamme.

Kurz darauf gesellt sich auch Annett Göbel zusammen mit ihrer Tochter Katja Marie zu der Gruppe und erhält, wie bereits zuvor Anja Bebersdorf, zahlreiche Glückwünsche sowie einen Strauß Blumen. Dass beide Mütter ihre Weihnachtstage in diesem Jahr im Krankenhaus verbringen müssen, scheinen sie im Angesicht ihres Babyglückes vollständig zu vergessen.

In der Kinderstation des Helios Krankenhauses begrüßt zunächst Dr. Hassan Issa, der neue Chefarzt der Station, die Gruppe. Auch er berichtet über die Fortschritte der vergangenen Wochen und Monate sowie die bevorstehenden Ziele, die es zu erfüllen gilt. „Dabei sollten wir jedoch nicht vergessen, dass die Pädiatrie in Leisnig noch sehr jung ist. Das Konzept hat sich noch nicht vollständig durchgesetzt, aber wir sind bester Dinge, dass wir unsere Ziele für 2014 erreichen werden“, so der Chefarzt.

Bereits seit über 15 Jahren veranstaltet das Helios-Krankenhaus nun schon den Weihnachtsrundgang. Nachdem der zu Ende ist, macht sich Pflegedienstleiterin Reichel auf den Weg, um auch dem Personal eine frohe Weihnachtszeit zu wünschen. „Ich denke, es ist sehr wichtig, dass die Leute merken, dass wir an sie denken“, so Reichel.