merken

Ein Drehkreuz für die Felsenburg

Was stellt man mit zusätzlichen 70 000 Euro an? Die Gemeinde Lohmen hat einige Ideen zusammengetragen.

© dpa

Von Nancy Riegel

Lohmen. Sachsens Regierung hatte im Februar dieses Jahres den Kommunen im Freistaat zugesichert, sie finanziell besser zu unterstützen. Ein Punkt auf der Liste ist eine Pauschale in Höhe von 70 000 Euro an alle Städte und Gemeinden. Vor allem für kleine Orte wie Lohmen ist das eine Menge Geld. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat hat nun eine Liste an Maßnahmen aufgestellt, die mit diesem Geld umgesetzt oder unterstützt werden sollen.

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Die erste Maßnahme betrifft die Felsenburg Neurathen. Nicht immer ist die Kasse besetzt, zum Beispiel nicht spät abends und auch nicht in der Nebensaison, und bei Weitem nicht jeder Besucher wirft etwas in die Kasse des Vertrauens. Ein Drehkreuz mit Münzen, ähnlich wie an Bahnhofstoiletten, soll Abhilfe schaffen. „Mit diesem können wir die Einnahmen erhöhen und diese dann wieder für die Lohmener Einwohner sinnvoll einsetzen“, heißt es in dem Beschluss. Im Haushalt hat die Kommune bereits 300 000 Euro für die Instandsetzung dreier Brücken der Felsenburg eingeplant. Allerdings stand das schon in den vergangenen Jahren auf der To-do-Liste, musste aber immer wieder verschoben werden.

Die 70 000 Euro sollen außerdem verwendet werden, um die Spielplätze in der Gemeinde zu erweitern, insbesondere für die Kleinsten. Außerdem sollen die Bebauungspläne für weitere Wohngebiete vorangetrieben werden, Rad- und Reitwege markiert oder geschaffen werden und die Homepage umgestaltet werden, damit Bürger Anträge online vornehmen können, zum Beispiel für die Anmeldung eines Hundes oder eines Gewerbes. Ein weiterer Punkt ist die Flurbereinigung im Ortsteil Mühlsdorf. Laut Gemeinderätin Silke Großmann seien die Eigentumsverhältnisse dort nicht eindeutig. Zu guter Letzt soll die Verbesserung des öffentlichen WLAN-Netzes mit den 70 000 Euro finanziert werden.

Die kommenden Monate werden zeigen, welche dieser Maßnahmen mit dem zusätzlichen Geld tatsächlich umgesetzt werden können.