merken

Sport

Ein Dresdner trainiert Aue

Assistent Marc Hensel coacht die Fußballer nach der vorläufigen Beurlaubung von Daniel und André Meyer. Doch der Zweitligist muss noch ein Problem lösen.

Von 2008 bis 2013 hat Marc Hensel (vorn) im Trikot des FC Erzgebirge gespielt und auch gejubelt. Jetzt trainiert er die Mannschaft des Fußball-Zweitligisten.
Von 2008 bis 2013 hat Marc Hensel (vorn) im Trikot des FC Erzgebirge gespielt und auch gejubelt. Jetzt trainiert er die Mannschaft des Fußball-Zweitligisten. © dpa/Jonas Gÿttler

Aue. Nach der vorläufigen Beurlaubung von Cheftrainer Daniel Meyer sowie dessen Bruder und Assistenten André Meyer beim FC Erzgebirge Aue betreut vorerst Co-Trainer Marc Hensel die Mannschaft als Interimscoach. Der 33-jährige Dresdner leitete die Übungseinheit der Mannschaft des Zweitligisten am Dienstag. "Er ist Interimstrainer. Wir müssen in den nächsten 14 Tagen eine Entscheidung treffen, wie es weitergeht", sagte Klubboss Helge Leonhardt.

Anzeige
Wieder kunstvolle Pferdeshow in Riesa

Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück. Am 26. und 27. Oktober startet CAVALLUNA mit „Legende der Wüste“ in der SACHSENarena die neue Tour.

Vor dem Training hatte er das Team über die Entscheidung informiert. "Wir müssen sehr sorgfältig überprüfen, was jetzt die richtigen Maßnahmen sind", ergänzte er. Da Hensel keine erforderliche Lehrer-Lizenz besitzt, beantragte der Verein bei der Deutschen Fußball-Liga eine Ausnahmegenehmigung beantragt.

Leonhardt wollte die Gründe der überraschenden Beurlaubung für die Meyer-Brüder am Dienstag nicht näher erläutern. "Das verbietet uns auch der Datenschutz. Alle Seiten müssen rechtlich aufpassen, es ist ein unangenehmes Thema." Er betonte, dass sein Verhältnis zu Meyer in Ordnung sei: "Wenn wir auseinander gehen sollten, dann erhobenen Hauptes. Ich würde mit Daniel Meyer gern auch noch eine gemeinsame Erklärung abgeben. Daran arbeiten wir jetzt." (dpa)