merken

Sport

Top-Stürmer bleibt in Dresden

Drei Tage nach dem Aus im Play-off-Halbfinale der Deutschen Eishockey-Liga 2 verlängern die Eislöwen auch mit einem zweiten Leistungsträger.

Jordan Knackstedt wird auch in der nächsten Saison seine Treffer für die Eislöwen bejubeln. © dpa/Robert Michael

Auf diese Nachricht haben die Fans der Eislöwen schon lange gehofft: Auch in der kommenden Spielzeit geht Topscorer Jordan Knackstedt für die Dresdner auf Torejagd. Und nicht nur der 30 Jahre alte Deutsch-Kanadier bleibt dem Klub erhalten, auch
Timo Walther verlängerte seinen Vertrag bei den Blau-Weißen.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Eine musikalische Reise nach Amerika

Mit dem New Century Orchestra San Francisco kommt eine gelungene Mischung aus Klassik, Gospel und Bewegendem in die Frauenkirche Dresden.

Mit Knackstedt bleibt der Topscorer dem Klub erhalten in Dresden. In der Hauptrunde erzielte er 71 Punkte und fügte seinem Konto in den Playoffs noch 27 Zähler hinzu. Das Eishockey-Fachmagazin zeichnete den Angreifer darum auch als „Spieler des Monats März“ aus. „Es war eine holprige Spielzeit, aber am Ende haben wir es als Team in das Playoff-Halbfinale geschafft", sagte Knackstedt. "Ich fühle mich in Dresden sehr wohl und freue mich auf die nächste Saison!“

© dpa/Robert Michael

In seine bereits dritte Saison bei den Eislöwen geht Timo Walther. Der 21 Jahre alte Stürmer entwickelte sich zuletzt zum absoluten Vorbild für die nachrückenden Talente. Walther absolvierte alle 66 Spiele, erzielte 14 Tore und kam auf 23 Vorlagen. „Ich habe in dieser Saison viel Vertrauen und Eiszeit bekommen. Darauf möchte ich in der kommenden Spielzeit aufbauen", so Walther. "Der Einzug ins Halbfinale hat uns als Team, aber auch dem gesamten Standort nach dieser verkorksten Saison gut getan. Ich fühle mich in Dresden sehr wohl!“