merken

Ein Elektro-Dienstwagen fehlt noch

Die Stadt Pirna will künftig das Thema Elektro-Mobilität voranbringen. Allerdings nimmt das Rathaus dabei keine Vorreiterrolle ein.

© Dirk Zschiedrich

Von Thomas Möckel

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Pirna. Während Pirna in Zukunft verstärkt Angebote für die Elektro-Mobilität schaffen will, gibt sich das Rathaus in eigener Sache noch zurückhaltend. Dies geht aus einem ersten Stadtgespräch hervor, das die Wählervereinigung „Wir für Pirna – Freie Wähler“ kürzlich organisierte. Vor allem hinsichtlich der rathauseigenen Flotte zeigt sich die Verwaltung zurückhaltend. Nach Aussage von Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) sehe es im Fuhrpark mit E-Mobilen eher mau aus, es sei derzeit auch noch sehr kostenaufwendig, entsprechende Fahrzeuge anzuschaffen. So soll in diesem Jahr voraussichtlich noch kein Elektro-Auto in den städtischen Fuhrpark integriert werden. Möglicherweise plant die Stadt dafür allerdings Mittel im neuen Haushalt für 2019/2020 ein, der dieses Jahr vorbereitet und beschlossen werden soll. Immerhin gibt es im Rathaus ein E-Bike, das laut Hanke rege genutzt werde, auch vom Rathauschef selbst. Kritiker werfen der Stadt diesbezüglich vor, sie habe den Trend mit der Elektro-Mobilität verschlafen und hinke der aktuellen Entwicklung Jahre hinterher. Andere, vor allem Firmen, sind da wesentlich weiter: So setzen beispielsweise die Unternehmen „1st Mould“ und die Fahrzeugelektrik Pirna (FEP) schon seit geraumer Zeit auf Elektro-Autos in ihren Dienstwagenflotten.

Angesichts dessen will Pirna zumindest die Angebote für Elektro-Mobilität erweitern. So dürfen auf dem Altstädter Elbeparkplatz schon seit einer Weile E-Mobile kostenlos parken, vor dem Touristservice existiert eine Ladestation für E-Bikes. Vor der alten Feuerwache auf der Oberen Burgstraße soll dieses Jahr eine Ladestation für E-Autos hinzukommen, auch im Scheunenhofcenter ist eine Ladestation geplant.