merken

Meißen

Ein Fest für die Hebamme

Die Eröffnung der Burgfestspiele wurde vorab mit einem Fest - Marthes Fest -  gefeiert, mit Schauspielern, Musikern, Tänzern, Handwerkern und Chören. 

Mittelalterlich ging es zu bei der Eröffnung der Burgfestspiele auf dem Burghof in Meißen.
Mittelalterlich ging es zu bei der Eröffnung der Burgfestspiele auf dem Burghof in Meißen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Zur Eröffnung der Burgfestspiele gab es am Sonntag nicht ein beliebiges Fest, sondern „Marthes Fest – Gutes für Leib und Seele“. Am Nachmittag erreichte Marthe, Hauptfigur aus dem Sabine-Ebert-Roman „Das Geheimnis der Hebamme“, mit ihrem Siedlerzug und Ritter Christian den Burgberg von Meißen. 

Eine Schar ehrenwerter Bürger nahm sie freudig in Empfang: Edelmänner und Edelfrauen, Spielleute, Schwertkämpfer, Kräuterweiber, Chorsänger und Minnesänger hatten sich zur Begrüßung eingefunden. Eine große Tafel war mit süffigem Würzwein, knusprigem Brot, leckerem Haferbrei und süßen Erdbeeren reich gedeckt.

Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

www.neue-burgfestspiele-meissen.de


Mehr zum Thema Meißen