merken

Ein glänzendes Stückchen Löbau

Der Eigentümer hat an einem historischen Gebäude im Zentrum die Fassade erneuert. Das 130 Jahre alte Haus erzählt Familiengeschichte.

© www.foto-sampedro.de

Von R. Altmann-Kühr & M. van Appeldorn

Löbau. Der große Gründerzeit-Bau an der Ecke Poststraße/August-Bebel-Straße in Löbau bietet jetzt in der Frühlingssonne einen besonders beeindruckenden Anblick. Die Klinkerfassade strahlt in hellem Gelb-Orange. Eigentümer Volker Drescher hatte seit Herbst vergangenen Jahres das 130 Jahre alte Haus neben der alten Löbauer Post von außen sanieren lassen. Die Gerüste sind seit Kurzem abmontiert und geben den Blick frei auf die frisch restaurierte Fassade. Aber auch das Dach wurde erneuert – zum ersten Mal seit 1888, wie der Eigentümer der SZ erzählte. Es sei zwischendurch lediglich immer mal geflickt worden. Eindecken lassen hat er es mit traditionellen Biberschwänzen, so wie es auch vorher war. Die Fassade wurde mittels einer speziellen chemischen Reinigung wieder schick. Sie greift den Klinker nicht an, erklärte der Eigentümer.

Anzeige
Karriere bei der OLUTEX GmbH
Karriere bei der OLUTEX GmbH

Das Team der Oberlausitzer Luftfahrttextilien GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung am Standort Seifhennersdorf.

Wie er erzählt, gehört das Haus nicht zur alten Post, wie viele vermuten. Früher gab es sogar eine Lücke zwischen den Gebäuden, die erst später geschlossen wurde. Das Haus an der Ecke August-Bebel-Straße gehört seit Generationen Dreschers Familie. Sein Urgroßvater hatte einen Lebensmittelladen in Löbau, der Name steht noch in großen Lettern an der Front.