merken

Ein Jubiläum mit Trompete auf Schloss Hermsdorf

Die Schloßpark-Gesellschaft plant dieses Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen. Da schaut selbst die Polizei vorbei.

© UweSoeder

Von Sebastian Kositz

Anzeige
Immobilien aus Ostsachsen und Dresden

Am 28. und 30. August finden in Dresden und Leipzig die Herbst-Auktionen der Sächsischen Grundstücksauktionen AG (SGA) statt.

Der Trompeter Joachim Schäfer ist auf Schloss Hermsdorf längst ein guter alter Bekannter. Seit Mitte der 1990er-Jahre schaut der Virtuose einmal im Jahr im Barockschloss vorbei, seine Konzerte stoßen stets auf große Resonanz und Begeisterung. Zum Karfreitag am 3. April ist es wieder soweit – diesmal verbunden mit einem Jubiläum. Es ist sein 20. Auftritt in Hermsdorf und zugleich der erste große Höhepunkt im Veranstaltungsjahr der Schloßpark-Gesellschaft, die für 2015 wieder jede Menge Kultur in der Ortschaft bieten möchte.

Den Auftakt hatte bereits vor eineinhalb Wochen das Winterfeuer an der Quelle im Park gemacht. Etwa 180 Besucher hatte das Spektakel angelockt und damit in Sachen Resonanz ans Vorjahr angeknüpft, als die zahlreichen Veranstaltungen der Schloßpark-Gesellschaft mehr als 3 500 Besucher angelockt hatten. „Damit sind wir sehr zufrieden“, sagt Frank Holata, der Chef der Gesellschaft, der darauf hofft, auch dieses Jahr wieder viele Gäste nach Hermsdorf holen zu können.

Sächsische Polizeiorchester spielt

Neben dem Konzert mit Joachim Schäfer gehören auch dieses Jahr wieder der Tag der Parks und Gärten im Heidebogen am 31. Mai, der Tag des offenen Denkmals am 13. September und der Weihnachtsmarkt Ende November zu den festen Größen im Veranstaltungskalender. Doch auch darüber hinaus haben sich die Mitglieder der Schloßpark-Gesellschaft einiges vorgenommen. „Uns ist es für dieses Jahr gelungen, das Sächsische Polizeiorchester für unser traditionelles Konzert im Park am 20. Juni zu gewinnen“, verkündet Frank Holata. In der Vergangenheit waren dazu unter anderem bereits der Bergsteigerchor Kurt Schlosser und Musiker der Landesbühnen nach Hermsdorf gekommen. Insgesamt hat die Schloßpark-Gesellschaft für dieses Jahr etwa 15 Veranstaltungen vorbereitet, für einige laufen noch die Abstimmungen.

Kein Volksfest im Park

Fest steht unterdessen aber auch: Eine Wiederbelebung des einst traditionellen Parkfestes wird es auf längere Sicht nicht geben. Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte die Gesellschaft auf das Volksfest im Park verzichtet. „Die Organisation kostet viel Geld und Mühe. Zudem gibt es in der Region eine ganze Reihe von Festen, die Menschen können ihr Geld aber auch nur einmal ausgeben“, erklärt Frank Holata. Stattdessen hatte der Verein in den vergangenen Jahren – quasi als Ersatz – auf kleinere Veranstaltungen gesetzt. Im vergangenen Jahr hatte die Gesellschaft unter anderem die Sängerin Jule Werner und ihre Band Rehab in den Park gelotst. „Das kam gut an“, sagt Frank Holata, der die Schloßpark-Gesellschaft mit dem neuen Konzept bestätigt sieht. Auch für Juli und August sind deshalb wieder Sommerabende mit Livemusik geplant. Wer auftreten wird, ist derzeit allerdings noch offen.

Die nächste Veranstaltung der Schloßpark-Gesellschaft ist bereits am 27. Februar geplant. Die Mitglieder laden zu einem Reisevortrag über Venezuela in den erst vor einem Jahr neu hergerichteten Gartensaal des Barockbaus ein. „Ein Reisevortrag ist für uns auch etwas Neues. Wir sind aber davon überzeugt, dass das auch einige Besucher anlocken wird“, sagt Frank Holata. Neben dem Lichtbildvortrag wird auch ein kleiner Imbiss angeboten. „Der Gartensaal gibt uns ganz neue Möglichkeiten, eben auch für solche kleineren Veranstaltungen. Zudem lässt sich der Saal problemlos beheizen“, erklärt der Vereinschef.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special