merken

Ein junges Unternehmen

Die Aktiengesellschaft, die das EKZ betreibt, gibt es seit vier Jahren. Der Umsatz ist in der Zeit kräftig gewachsen.

So kennen die Kunden die Einkaufspassage (Mitte) des Radeberger EKZ seit über 20 Jahren. Die wird sich radikal verändern – innen und außen. So wird es auch die beiden kleinen Türmchen über den jetzigen Eingängen nicht mehr geben.
So kennen die Kunden die Einkaufspassage (Mitte) des Radeberger EKZ seit über 20 Jahren. Die wird sich radikal verändern – innen und außen. So wird es auch die beiden kleinen Türmchen über den jetzigen Eingängen nicht mehr geben. © PR

Radeberg. Insgesamt verfügt das Einkaufszentrum über 15 000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Ein Großteil davon entfällt auf den Baumarkt. Dort sind keine Veränderungen geplant. Das Radeberger Einkaufszentrum EKZ war eines der ersten Objekte, das sein Unternehmen übernommen hat, erklärt Vorstand Matthias Schrade. Deutschlandweit habe die AG mit Sitz in Berlin jetzt etwa 30 Objekte im Bestand. Das Unternehmen Deutsche Fachmarkt AG kauft systematisch Fachmarktzentren. Defama investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Es ist eine an der Börse gelistete Aktiengesellschaft. In den ersten neun Monaten 2018 erzielte die Deutsche Fachmarkt AG einen Umsatz von 6,41 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 4,06 Millionen Euro. Das Unternehmen befindet sich auf Wachstumskurs. Erklärtes Ziel sei es, langfristig eine der größten Gesellschaften in Deutschland zu werden, die solche kleinen Fachmarktzentren verwaltet. Für das Radeberger EKZ ist aber der Weiterverkauf geplant.

Weiterführende Artikel

Einkaufspassage wird attraktiver

Einkaufspassage wird attraktiver

Im Juli soll der Umbau des EKZ Radeberg beginnen. Auch die Fassade bekommt ein neues Gesicht.

Unternehmenschef Matthias Schrade ist gebürtiger Schwabe. Er lebt jetzt in Berlin. Der 39-Jährige ist ausgebildeter Finanzanalyst. In der Immobilienbranche sei er eher zufällig gelandet, so Schrade, zuerst als Angestellter einer Firma in München. Die Fachmarkt AG habe er dann vor vier Jahren gegründet. Der Unternehmer ist verheiratet und hat ein Kind. (SZ/ha)

Anzeige
Entspannung in der Spreewald Therme
Entspannung in der Spreewald Therme

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Gutscheine für eine kleine Auszeit sind da das perfekte Weihnachtsgeschenk.