merken

Döbeln

Ein Kugelschreiber als Corpus Delicti

Ein Mann hatte sich an einem Schild zu schaffen gemacht – ausgerechnet vor dem Polizeirevier.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Döbeln.  Das falsche Objekt für eine Sachbeschädigung hatte sich in der Nacht zum Freitag offenkundig ein Mann in Döbeln ausgesucht. Er hatte am Polizeirevier in der Burgstraße das Schild am Eingang zerkratzt und bekritzelt. Beamte hatten den Missetäter beobachtet und konnten ihn kurz darauf, keine 100 Meter weiter stellen. Das Corpus Delicti, einen Kugelschreiber, hatte der 48-Jährige noch bei sich. 

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. (DA)

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Fußgänger beim Rückwärtsfahren erfasst

Mittweida.  In einer Grundstücksausfahrt in der Hainichener Straße wollte am Donnerstag der 36-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporters am Fahrbahnrand parken. Als er dazu ein paar Meter rückwärts fuhr, erfasste der VW einen 60 Jahre alter Fußgänger, der durch den Anstoß stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am Kleintransporter entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro.  (DA)