merken

Ein Sieg wird dringend gebraucht

Heidenaus Frauen verlieren erneut und bleiben im Tabellenkeller.

Nach einer klaren Auswärtspleite verharren die Handballfrauen des SSV Heidenau in der Sachsenliga auf einem direkten Abstiegsplatz. Der Tabellenvorletzte unterlag beim Ligazweiten HSG Rückmarsdorf mit 17:31 (7:15) und kassierte die neunte Niederlage im 15. Meisterschaftsspiel.

Nachdem Diana Sommer die Gäste in Führung gebracht hatt, verlief die Anfangsphase ausgeglichen. Erst ab der zwölften Spielminute nach ihrem Treffer zum 5:3 konnten sich die Rückmarsdorferinnen absetzen und ihren Vorsprung auch immer weiter ausbauen. Zur Pause war die Partie praktisch entschieden. „Wir kamen nicht mit ihrer offensiven Deckung zurecht und haben leider selbst zu viele Chancen liegen lassen“, erklärt SSV-Coach Bernd Heinze. „Und in der Endphase des Spiels kamen auch noch relativ viele Fehler hinzu.“ Insgesamt habe man das besprochene taktische Konzept nicht umgesetzt, aber der Gegner habe auch ein gutes Team. Das dürfe man nicht vergessen.

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

„Wir müssen nun endlich mal wieder punkten“, sagt Heinze auch mit Blick auf eine Neuregelung in der MHV-Oberliga. Dort sollen künftig nur noch zehn statt zwölf Team antreten – und die letzten vier Plätze besetzen aktuell Mannschaften aus Sachsen. Im ungünstigen Fall steigen sie ab. „Erst Platz acht gibt in der Sachsenliga Sicherheit“, schätzt Heinze. Derzeit beträgt der Abstand des SSV auf Rang acht, den Markranstädt II belegt, vier Punkte. (skl)