merken

Ein Smiley für ordentliches Fahren

Wer sich an die maximal erlaubten 30 km/h hält, bekommt in Ostritz bald ein Lächeln zurück.

© Brühl

Von Holger Gutte

Die von der Stadt Ostritz bestellte Geschwindigkeitsanzeige ist da. Das berichtete jetzt Bürgermeisterin Marion Prange (parteilos) gegenüber der SZ. Die Anzeigetafel ist variabel einsetzbar und in beide Richtungen drehbar. Von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes wird sie in den nächsten 14 Tagen aufgebaut. Als ersten Einsatzort ist für die Geschwindigkeitsanzeige die 30-km/h-Zone an der Görlitzer Straße auf der Bundesstraße 99 vorgesehen. Kraftfahrer, die sich hier an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, bekommen dann ein elektronisches Lächeln von der Anzeigetafel als Dankeschön zurück.

Zoo Dresden
Tierisch was erleben
Tierisch was erleben

Welche spannenden Neuigkeiten gibt es bei Pinguin, Elefant und Co.? Wer wird Tier des Monats? Hier können Sie abstimmen und erfahren mehr über die tierischen Bewohner des Zoo Dresden.

Die Anzeige kann aber jederzeit auch an anderen Straßen, wie etwa auf der Klosterstraße, der Schäfereistraße und der Frauenstraße eingesetzt werden. Bereits im Vorfeld sind im Rathaus aus verschiedenen Teilen der Stadt Anfragen von Bürgern mit der Bitte eingegangen, die Anzeigetafel auch bei ihnen zu installieren. 3 800 Euro hat die Anzeigetafel gekostet. Die Stadt Ostritz hat sie aus den Einnahmen bei den Maßnahmen im Stadtentwicklungsgebiet finanziert.

Gegenüber der bereits aufgebauten stationären Blitzanlage an der B 99 in Ostritz, zeigt die Anzeigetafel nur die Geschwindigkeit der Fahrzeuge an. Sie führt aber auch Fahrzeugzählungen durch. Die solarbetriebene Anlage ist über einen Zeitraum von zwei Wochen, ohne aufgeladen zu werden, einsetzbar.