merken

Bautzen

Ein Spielplatz für Große

Nach Hochwasserschäden lag das Areal unterhalb der Ortenburg lange brach. Jetzt lädt es zum Trainieren ein.

Getestet und für gut befunden hat die Gruppe der Heimatsportler das neue Sportgerät, das jetzt auf dem ehemaligen Spielplatz an der Straße Unterm Schloß aufgestellt wurde.
Getestet und für gut befunden hat die Gruppe der Heimatsportler das neue Sportgerät, das jetzt auf dem ehemaligen Spielplatz an der Straße Unterm Schloß aufgestellt wurde. © Laura Ziegler

Bautzen. Lange blieb die Fläche leer, das ist jetzt vorbei: Auf dem ehemaligen Spielplatz an der Straße Unterm Schloß steht wieder ein Spiel- oder besser Sportgerät. Die Kleinsten können damit allerdings wenig anfangen. Stattdessen bietet es größeren Kindern, aber auch aktiven Erwachsenen die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Es handelt sich um eine „Turnbar“ – ein 2,30 Meter hohes Kombigerät, an dem verschiedene Übungen ausgeführt werden können. Es kann laut Stadtverwaltung später auch noch um weitere Module ergänzt werden. Die Gruppe der Heimatsportler, die in Bautzen regelmäßig im Freien trainiert, hat die Turnbar k bereits getestet.

Die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen (BBB), die sich unter anderem um Grünanlagen und Spielplätze in der Stadt kümmert, hat das rund 27 500 Euro teure Gerät installiert. In die Finanzierung flossen auch Mittel der Städtebauförderung. Der alte Baumbestand auf der Fläche, die auch unter dem Namen Eselsstall bekannt ist, blieb erhalten.

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Gerade wegen der schattigen Lage war der kleine Spielplatz, auf dem früher eine Kletterkombination mit Schaukel und Rutsche stand, sehr beliebt. Doch bei dem schweren Hochwasser im August 2010 war er so sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, dass ihn die Stadt abbauen ließ. Seitdem lag die Fläche brach. (SZ/MSM)