Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Swarovski-Manager neuer Chef bei Meissen

Der Österreicher Georg Nussdorfer fängt nächste Woche an. Jetzt hat Meissen wieder zwei Geschäftsführer.

Teilen
Folgen
NEU!
© privat

Von Ulf Mallek

Meißen. Die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen hat einen neuen zweiten Geschäftsführer. Georg Nussdorfer beginnt am 12. September seinen neuen Job. Das teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der 45-Jährige in der Nähe von Salzburg geborene Betriebswirt ist Marketing- und Vertriebsexperte mit internationalen Erfahrungen. Nussdorfer war 17 Jahre bei Swarovski in Marketing, Produktmanagement und Vertrieb tätig. Insgesamt elf Jahre hat er bei dem traditionsreichen österreichischen Kristallunternehmen Leitungs- und Geschäftsführungsfunktionen inne gehabt. Zuletzt verantwortete er im Vorstand von Swarovski Professional den globalen Vertrieb. Durch seine elfjährige Tätigkeit in Asien bringt er auch umfassende Erfahrungen und eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz für diesen Markt mit, heißt es weiter in der Mitteilung.

„Meissen ist eine international höchst anerkannte Marke in Sachen Qualität, Handwerkskunst und Tradition. Ich freue mich sehr, meine reichhaltige Erfahrung bei der spannenden Herausforderung in der Manufaktur einbringen zu können“, so Georg Nussdorfer mit Blick auf seine neue Tätigkeit in Meissen.

Die Einstellung eines zweiten Geschäftsführers mit Erfahrungen im Luxussegment hat der Freistaat Sachsen als alleiniger Meissen-Gesellschafter bereits im Vorjahr angekündigt. Mit dem Ausscheiden des umstrittenen Manufaktur-Chefs Christian Kurtzke nach mehr als sieben Jahren im Frühjahr 2015 leitete Tillmann Blaschke das Unternehmen allein. Kurtzke wechselte im März 2015 als Geschäftsführer zu Porsche-Design und schied dort nach 16 Monaten wieder aus. Sein teurer Expansions-Kurs für die Manufaktur war umstritten, führte zu Millionen-Verlusten. Der neue Chef Tillman Blaschke führt das Staatsunternehmen jetzt wieder in ruhigeres Fahrwasser, arbeitet aber auch noch nicht profitabel.

Blaschke: „Ich freue mich, dass mit Herrn Nussdorfer das Geschäftsführungsteam nun komplett ist und wir gemeinsam mit doppelter Kraft die zahlreich anstehenden Aufgaben anpacken können.“