merken

Weißwasser

Ein wichtiger Faktor in der Region

Kommunalpolitiker besuchen den Truppenübungsplatz Oberlausitz – und erfahren etwas zu einem Weihnachtsmarkt.

Die Besuchergruppe auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz.
Die Besuchergruppe auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz. © Foto: Andreas Kind

Von Tilmann Havenstein

Weißkeißel/Haide. Auf eine Nachfrage der CDU/FDP-Fraktion im Kreistag des Landkreises Görlitz hin hat der Kommandant des Truppenübungsplatzes Oberlausitz (TrÜbPlK), Oberstleutnant René Pierschel, am vergangenen Dienstag, dem 17. Dezember, den Besuchern über den aktuellen Stand in Sachen TrÜbPlK berichtet und auch einen Ausblick zur Zukunft des Standortes gegeben. Neben den Vertretern der Kreistagsfraktion haben Mitglieder des CDU-Kreisverbandes, Gemeinderäte umliegender Kommunen sowie weitere Interessierte an der zweistündigen Veranstaltung teilgenommen.

Anzeige
KarriereStart 2020: Zukunft selbst gestalten

Vom 24. bis 26. Januar präsentieren sich über 570 Aussteller zu den Themen Ausbildung, Studium, Job oder Gründung in Dresden

Überaus wissensreich hat der Kommandant umfangreiche Einblicke zum Alltag des 175 Quadratkilometer großen Platzes mit seinen vielschichtigen weiteren Betätigungsfeldern gegeben. Der Truppenübungsplatz ist nicht nur Arbeitsstätte von 34 Bundeswehrsoldaten. Hier arbeiten auch circa 160 zivile Angestellte des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums, 65 Bundeswehr-Feuerwehrkameraden, Soldatinnen und Soldaten des Sanitätsdienstes, der ärztlichen Versorgung, Angestellte des Bundesforstes und der Heeresinstandhaltung (HIL). Der überwiegende Teil der über 300 Beschäftigten lebt in unserer Region. Damit ist der Bundeswehrstandort ein nicht unerheblicher Arbeitgeber im Landkreis Görlitz.

„Singapuris“ sind Stammgäste

In seinen Ausführungen wies der Kommandant ebenso darauf hin, dass Reparaturen und Bauleistungen der Kommandantur zumeist an hiesige Unternehmen vergeben werden. Wie in den vergangenen Jahren wird die Kommandantur auch in der Zukunft zahlreiche Veranstaltungen, wie zum Beispiel den Tag der offenen Tür, das Tränkefest, das Adventskonzert, Wanderungen auf dem Truppenübungsplatz, den Tag des Baumes und weitere Begegnungen für die Öffentlichkeit anbieten.

Natürlich dient der Platz in erster Linie der Ausbildung und des Trainings von Bundeswehreinheiten verschiedener Gattungen. Dass hier in der Oberlausitz regelmäßig Einheiten der Streitkräfte des Stadtstaates Singapur stationiert sind, war für manchen Zuhörer eine interessante Neuigkeit. Die „Singapuris“ haben den Platz für sich als äußerst geeignet kennen- und, man kann schon sagen, lieben gelernt. Übrigens besuchen die Soldaten aus Singapur regelmäßig das Oktoberfest in Rietschen und sind begeistert über solch eine Feierlaune.

Der Zufall wollte es übrigens, dass der Besuch der Kommunalpolitiker in die Weihnachtszeit fiel. In der Kommandantur findet jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt statt. Die Erlöse aus den Verkäufen dort werden einem guten Zweck zugeführt – dieses Jahr kommen sie wieder dem Schlupfwinkel e. V. Weißwasser, einem freien Träger der Jugendhilfe, zugute.