merken

Löbau

Einbrecher bauen Unfall - Festnahme

Zwei Polen sind in ein Haus in Wehrsdorf eingedrungen und haben Werkzeuge gestohlen. Doch weit kamen sie nicht. Auch in Zittau schlugen Diebe zu.

Symbolbild.
Symbolbild. © Andreas Gebert/dpa

Einbrecher sind am frühen Sonntagmorgen in ein Einfamilienhaus in Wehrsdorf eingebrochen, das sich gerade im Umbau befindet. Sie nahmen diverse Werkzeuge mit, darunter Stichsägen, Akkuschrauber, Akkubohrmaschinen, Lasergeräte, Stemmhammer, Winkelschleifer, Handkreissägen, Rührgeräte und ein Ladegeräte sowie ein Luftgewehr. Der Gesamtwert betrug rund 5.000 Euro, der Sachschaden ist bisher nicht bekannt.

"Wenig später stellte sich heraus, dass offenbar ein Zusammenhang zwischen einem Unfall in Eulowitz und dem Einbruch bestand", berichtet die Polizei. Dort lag ein Fahrzeug auf dem Dach. Nicht weit entfernt griffen Polizisten zwei Polen im Alter von 28 und 36 Jahren auf. Im Fahrzeug fanden sie einen Großteil der gestohlenen Werkzeuge aus Wehrsdorf und stellten diese sicher. Nach abgeschlossener Spurensicherung werden sie an die Besitzer zurückgegeben. Die zwei nunmehr Verdächtigen erwartet eine Anzeige wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls. 

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

In der Nacht zum Montag haben Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus an der Jahnstraße in Zittau ihr Unwesen getrieben. Sie brachen die Haustür auf und stahlen zunächst ein Fahrrad aus einem Vorraum. Danach verschafften sie sich Zugang zu einer Kellerbox und nahmen eine Flex der Marke Einhell sowie eine Laserwasserwaage mit. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Stehlschaden belief sich auf weitere 150 Euro. 

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau