merken

Weißwasser

Einbrecher bekommt Haft-Zuschlag

Eine Reihe von Straftaten, auch in Weißwasser war jetzt Thema am Amtsgericht in Bautzen.

© Symbolfoto: www.adobestock.com

Hoyerswerda. Wegen einer Reihe von Straftaten im Sommer beziehungsweise im Spätsommer des vergangenen Jahres muss ein junger Kleinkrimineller aus Hoyerswerda für ein Jahr und acht Monate ins Gefängnis. Dem 19-Jährigen wurden nach Angaben der zuständigen Richterin am Amtsgericht in Bautzen insgesamt sieben Straftaten zur Last gelegt. Wäre normalerweise das Amtsgericht am Pforzheimer Platz zuständig gewesen, wurde in der Kreisstadt verhandelt, weil der junge Mann dort bereits wegen einer anderen Sache in Haft sitzt.

Anzeige
Zeit, dem Weihnachtsstress zu entfliehen!   

Über Thüringen liegt der Adventszauber und lädt ein, die Vorweihnachtszeit ohne Hektik im Herzen Deutschlands zu genießen.

Verhandelt wurde gegen den 19-Jährigen wegen Straftaten im August und im September 2018, zumeist in Hoyerswerda, aber auch in je einem Fall im Waldbad in Wittichenau sowie in Weißwasser. In einem Medienbericht heißt es, der Jugendliche sei gemeinsam mit Kumpels auf der Suche nach Geld und Lebensmitteln in Kindergärten und Geschäfte eingestiegen. Sei nichts zu finden gewesen, hätten sie randaliert, namentlich Möbel zerstört und Wände mit Farbe besprüht. In der Anklageschrift fanden sich daher Vorwürfe sowohl des vollendeten wie auch des versuchten Diebstahls. Verhandelt wurde in Bautzen nach Jugendstrafrecht unter Hinzuziehung der Jugendgerichtshilfe. Der 19-Jährige legte ein volles Geständnis ab.