merken

Großenhain

Eine Wiese für den Frühling

5.000 Krokuszwiebeln will die GWVB in der „Waldsiedlung“ stecken. Anwohner und andere Helfer sind dazu eingeladen.

Eine schöne Vorstellung: 5.000 Krokusse könnten in der Waldsiedlung im kommenden Frühjahr für eine „blühende Landschaft“ mitten in der Waldsiedlung sorgen.
Eine schöne Vorstellung: 5.000 Krokusse könnten in der Waldsiedlung im kommenden Frühjahr für eine „blühende Landschaft“ mitten in der Waldsiedlung sorgen. © Montage: GWVB

Großenhain. Es soll bunter im Gebiet der früher sogenannten „Golanhöhen“ werden. Das jedenfalls ist Anliegen der Großenhainer Wohnungsverwaltungs- und Baugesellschaft (GWVB). Deshalb will das Unternehmen auf der zentralen Grünfläche zwischen der Dr.-Jakobs-Straße, Dr.-Semmelweis-Straße und Dr.-Schweitzer-Straße im Wohngebiet Waldsiedlung eine Krokuswiese anlegen.

 „Zwei große Kisten mit 5.000 Krokuszwiebeln in verschiedenen Farben stehen dafür schon bereit und wollen in die Erde gesteckt werden“, so GWVB-Mitarbeiter Tatian Meusel. „Im Frühling 2020 soll die Wiese dann bunt erblühen.“

Görlitz – Immer eine Reise wert

Die Stadt Görlitz wird von vielen als „Perle an der Neiße“ oder „schönste Stadt Deutschlands“ bezeichnet. Warum? Das erfahren Sie hier.

Damit das Farbspiel im nächsten Frühjahr ein Erfolg wird, sind die Anwohner aus dem Wohngebiet Waldsiedlung, aber auch sonst interessierte Helfer herzlich eingeladen, am Sonnabend, 9. November, ab 10 Uhr gemeinsam mit den Mitarbeitern der GWVB die Krokuszwiebeln zu stecken. 

Dazu darf auch gern ein eigenes Pflanzwerkzeug (z. B. Unkrautstecher) eingepackt und mitgebracht werden. Treffpunkt dafür ist für alle Helfer dann der Kletterfelsen am Spielplatz hinter der Dr.-Jakobs-Straße 25.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.