merken

Eine Woche ohne Handy - der Härtetest

Geht's überhaupt noch ohne Smartphone? SZ-Redakteur Henry Berndt stellt sich seiner nächsten Herausforderung.

Henry bezeichnet sich selbst als abhängig. Schafft er es, eine Woche auf sein Handy zu verzichten. © SZ

Es war einmal ein Handy, das diente zum gelegentlichen Telefonieren. Heutzutage ist das Smartphone dagegen für viele früh das erste und abends das letzte, woran sie denken. 

Es ist Internet, Uhr, Chat-Medium, Zeitvertreib und auch noch Telefon. Ist es für einen selbsterklärten Handysüchtigen überhaupt noch möglich, ohne diesen mobilen Alleskönner durch den Alltag zu kommen? 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Die große SZ-Frühjahrsauktion startet

Bald geht es wieder los: Jetzt fleißig mitbieten und sparen – bei der großen SZ-Auktion.

Nachdem er zuletzt halbwegs erfolgreich versucht hat, ohne Plastikmüll zu leben, macht SZ-Redakteur Henry Berndt nun den nächsten Härtetest. Ab Montag berichtet er auf Sächsische.de von seinem Leben ohne Smartphone.

In diesem kurzen Video kündigt er sein Vorhaben an.

Sie haben eine Idee, welcher Herausforderung sich Henry als nächstes stellen soll? Dann schreiben Sie ihm eine Mail oder kommentieren auf unserer Facebookseite und Instagram seine täglichen Videobotschaften.