merken

Augusto

Einen guten Kaffeevollautomat finden

Jedes Jahr kommen mehr Kaffeevollautomaten auf den Markt. Mittlerweile findet man Kaffeevollautomaten zu niedrigen Preisen.

© StockSnap

Allerdings stellt sich hier immer die Frage, ob sie ihr Geld wert sind? Dazu macht Stiftung Warentest in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Tests, wo kostengünstige und teure Geräte verglichen und getestet werden, an. Teilweise kann man in der unteren Preiskategorie schon richtig gute Maschinen finden - allerdings befinden sich diese Produkt-Ergebnisse nicht bei einem Kaffeevollautomaten, wie wir uns diesen vorstellen. Bezieht man sich auf den Kaffeevollautomaten Test von Stiftung Warentest gibt es schon gute Maschinen ab 188 Euro. Richtige Vollautomaten wurden allerdings im Preissegment zwischen 259 Euro und 1510 Euro getestet. Welche dabei mit „gut“ ausgezeichnet wurde, zeigen wir in diesem Artikel.

Lohnt sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten bis 300 Euro?

„Leider gibt es überhaupt keine Chance unter 200 Euro ein Gerät zu finden, welches den Namen Vollautomat nur ansatzweise verdient“, sagt Norbert Loose (Test-Experte bei expertmensch.de) und weiter „Jedoch besteht die Möglichkeit, sich in die unter 300 Euro Preiskategorie zu begeben und hier gibt es schon interessante Geräte zu entdecken“. Natürlich gibt es auch von Zeit zu Zeit Angebote, wie auf Amazon, wo Kaffeevollautomaten zu einem Preis von ungefähr 150 Euro angeboten werden. Meistens handelt es sich in solchen Fällen um No-Name Geräte. Diese sind abgesehen von der mangelhaften Qualität, nicht für die Zubereitung von einem aromatischen Kaffee geeignet. „Es lohnt sich überhaupt nicht in einen Vollautomaten für unter 200 Euro zu investieren. Schließlich handelt es sich um komplizierte Maschinen, die gewisse Funktionen und Materialstandards aufweisen müssen. Leider gibt es für weniger als 200 Euro keine guten Kaffeevollautomaten auf dem Markt!“, betont der Experte Norbert Loose. Sind 270 Euro für den Kauf eines Vollautomaten verfügbar, lohnt es sich, den Kaffeevollautomaten von dem namhaften Hersteller DeLonghi zu kaufen. Der italienische Hersteller konnte sich in dem niedrigen Preissegment ganz gut etablieren und bietet trotz des niedrigen Preises vernünftige Qualität und Leistung zu einem vernünftigen Preis. Trotzdem empfehlen wir, sich vor dem Kauf über die Produkte im Niedrigpreissegment von DeLonghi umfassend zu informieren. Dazu gibt es viele DeLonghi Kaffeevollautomat Tests und Rezensionen von den Käufern. Wenn die Kasse etwas knapp ist und dennoch das Verlangen stark nach einem Vollautomaten besteht, empfiehlt es sich, zu den Produkten von DeLonghi unter 300 Euro zu greifen!

Wie sieht es mit den Kaffeevollautomaten in der höheren Preisklasse aus?

Hier wird es wirklich spannend, denn dort ist das Angebot an Vollautomaten deutlich größer. Hier hat der Verbraucher die Wahl zwischen verschiedenen Materialien, Verarbeitung und Leistung. Natürlich gibt es viele Geräte, die aus Kunststoff gefertigt sind, weil Kunststoff zu einem günstigen Material gehört. Jedoch gibt es in der Preisklasse bis 600 Euro viele Geräte, die aus Edelstahl gefertigt sind. Edelstahl sieht nicht nur optisch gut aus, sondern sorgt für eine bessere Robustheit des Geräts und hat auch deutlich bessere hygienische Eigenschaften. Wenn man gerne mit den verschiedenen Einstellungen spielt und das Beste aus dem Vollautomat rausholen möchte, wird man hier sehr gut bedient, denn die Geräte verfügen über viele Einstellmöglichkeiten. Für alle Milchschaumfans gibt es ein Grund zur Freude, denn fast alle Kaffeevollautomaten für unter 600 Euro sind mit einem integrierten und automatischen Milchschaumsystem ausgestattet. Die Betonung liegt hier auf „fast alle“, denn der Testsieger in der Kategorie Kaffeevollautomat für unter 600 Euro kommt mit einer Cappuccinatore und einem Milchbehälter. Trotzdem überzeugt das Gerät aus dem Hause Melitta, denn das ist ein Vollautomat, der allen Standards in der Mittelklasse entspricht. Zudem ist der Kaffeevollautomat sehr leise, schnell und kompakt. Darüber hinaus sind zwei Bohnenkammern enthalten und diese werden für unterschiedliche Kaffeebohnen genutzt. Folglich gibt es die Möglichkeit, Kaffee mit Koffein und koffeinfrei zu machen. Der Hersteller DeLonghi hat auch in dieser Preisklasse mitgemischt, denn der Italiener kommt mit einem Gerät, welches über einen Wassertank, Touchscreen und verschiedene Energiesparprogramme verfügt. So hat sich auch im Test von Kochmensch ein Vollautomat von DeLonghi den ersten Platz gesichert. Natürlich spielen der Geschmack und das Aroma des Kaffees letztendlich die entscheidende Rolle, doch es ist ebenfalls wichtig, dass das Gerät den Verbraucher unterstützt und so schnell und benutzerfreundlich wie möglich, den Kaffee zubereitet. Wenn die Preisklasse unter 600 Euro finanziell kein Problem darstellt, ist es empfehlenswert, sich in dieser Preisklasse nach einem passenden Gerät umzuschauen. Schließlich ist ein Kaffeevollautomat in dieser Preisklasse die richtige und vor allem die effiziente Lösung!

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Norbert Loose.