merken

Einen Schluck Wasser, bitte!

Geschäftsfrau Christine Eisoldt schenkt Leitungswasser aus. Kostenlos! Das Angebot nehmen nicht nur die Kunden gerne an.

© D. Schäfer

Von Mareike Huisinga

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Bierstadt und Boomtown!

Von wegen „graue Maus“: Radeberg hat allen Grund, selbstbewusst zu feiern! Es gibt zwei augenzwinkernde Bonmots, die in Radeberg die Runde machen. 

Pirna. Eine junge Frau betritt das Sportbekleidungsgeschäft in der Schuhgasse. Die hohen Temperaturen machen ihr sichtlich zu schaffen, wie man an ihrem roten Gesicht erkennt. „Hallo, bekomme ich bei Ihnen einen Schluck Wasser“, fragt sie freundlich. Kein Problem! Schnell geht Inhaberin Christine Eisoldt zu dem Kühlschrank und füllt der Radfahrerin deren Trinkflasche mit frischem Leitungswasser auf. Ein kurzer Plausch, dann schwingt sich die Fremde wieder auf ihr Rad.

Seit dem 1. August betreibt Christine Eisoldt eine sogenannte Refill-Station. Das Prinzip, das dahinter steckt, ist einfach und hilfreich: Jeder, der durstig ist, kann in ihrem Geschäft in der Schuhgasse 13 frisches Wasser bekommen. Viele bringen ihre Trinkflasche mit, um sie aufzufüllen, sagt die Inhaberin des Sport- und Freizeitbekleidungsgeschäfts Chic & Fit. Wer keine solche hat, kann sie günstig in dem Laden erwerben, bekommt aber auch ohne viel Umstände einfach so von Frau Eisoldt ein Glas Wasser eingeschenkt.

Refill Deutschland ist eine 2017 gegründete deutschlandweite Non-Profit-Organisation, die sich für die Vermeidung von Plastik und vor allem Plastikmüll in den Ozeanen einsetzt, indem sogenannte Refill-Stationen (Geschäfte, Restaurants, Büros) kostenlos Leitungswasser in mitgebrachte Trinkflaschen abgeben. Ein Aufkleber mit einem blauen Wassertropfen an den Eingangstüren der mitmachenden Einrichtungen weist auf diesen Service hin. „In Italien, Österreich und der Schweiz ist es selbstverständlich, dass man in den Sportgeschäften kostenlos Wasser erhält. Diese Idee finde ich gut und nachhaltig“, begründet Christine Eisoldt ihr Engagement. Das Angebot wird angenommen, nicht nur von den Kunden. „Es kommen auch viele Wanderer, Radtouristen und Passanten vorbei, die um Wasser bitten“, erklärt sie. Oft kann sie den Fremden noch den einen oder anderen guten Ausflugstipp für Pirna und Umgebung geben.

Weitere Refill-Stationen in Pirna: Fahrradstation Pirna im Klosterhof 3, Internationales Begegnungszentrum an der Langen Straße 38a, Rathaus, Erlpeterbrunnen, Fischkopfbrunnen, Volkshochschule an der Geschwister-Scholl-Straße 2 sowie die Arztpraxis Dr. Thiel an der Rottwerndorfer Straße 14.