merken

Einigung im Teigwaren-Streit 

Am Dienstagabend wurde eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet, teilt das Unternehmen mit.

In der Nudelfabrik wurde ein weiterer Streik abgewendet. Dienstagabend ist eine Vereinbarung getroffen worden.
In der Nudelfabrik wurde ein weiterer Streik abgewendet. Dienstagabend ist eine Vereinbarung getroffen worden. © Sebastian Schultz

Riesa. Kurzfristig wurde ein weiterer Streik in der Nudelfabrik abgewendet. Wie das Unternehmen Teigwaren Riesa mitteilt, habe man am Dienstagabend eine tarifliche Vereinbarung mit der Gewerkschaft unterzeichnet. Darin habe man nicht nur die bereits vorgenommene Lohnerhöhung um sieben Prozent festgeschrieben, sondern sich auch zu weiteren Verhandlungen bis spätestens Ende März verpflichtet. „So lange gilt auch eine Friedenspflicht“, sagt Oliver Freidler von der Geschäftsführung.

Als Unternehmen erkenne man das Ziel der Beschäftigen an, dass die Löhne schrittweise weiter steigen sollen. Allerdings könne man auch nur das zahlen, was betriebswirtschaftlich zu vertreten sei. Dabei müsse man bedenken, wie sich eventuelle Preiserhöhungen bei den Nudeln auf den Absatz auswirken würden. (SZ/csf)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.