merken

Einkaufsnacht im Zeichen der Kunst

Nach dem Einkauf ist vor dem Einkauf: Am 24. November öffnen in Kamenz Geschäfte wieder extra.

© René Plaul

Kamenz. Nach dem gut frequentierten Einkaufssonntag am 10. September geht es in Kamenz an die Vorbereitungen der Einkaufsnacht am 24. November. Mit Unterstützung der Citymanagerin Anne Hasselbach hatte die Cityinitiative seit 2014 jedes Jahr ein sinnliches Thema gesetzt, das den beliebten nächtlichen Innenstadt-Einkaufsbummel zu einem besonderen Erlebnis machte. So wurden zum Beispiel zwischen dem bunten Treiben der Händlerschaft Lese- und Tanzstübchen in leer stehenden Geschäften eingerichtet. Letztes Jahr fand eine umfangreiche Händlermodenschau statt. Nun sind es die Kunstlädchen, die dem Abend ein besonders kreatives Flair verleihen sollen und das vorweihnachtliche Angebot für die Einkaufsbummler um das eine oder andere Kunstwerk aus der Region anreichern. Denn Kunst lässt sich bekanntlich auch kaufen.

Angesprochen sind Künstler und Kunstschaffende, die sich mit kleinen Verkaufsausstellungen präsentieren möchten. Das Citymanagement wird die geeigneten Flächen dafür bereithalten beziehungsweise Kooperationspartner finden. Gefragt sind Kunstobjekte, wie Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken, Auflagenobjekte, Fotografien, Skulpturen, Installationen und Bücher. Das diesjährige „Kunsthopping“ übernimmt die Rolle der Kunstbörse im Stadttheater, die so in dieser Form seit zwei Jahren nicht mehr stattfindet. Erwartet werden wieder Tausende Besucher aus Kamenz und dem Umland. (szo)

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Bewerbungen unter Angabe der persönlichen Daten und des Genres mit ein paar Arbeitsproben sind beim Citymanagement unter [email protected] bis zum 20. Oktober einzureichen. Eine Werbekosten- und Raumnutzungspauschale von 20 Euro wird erhoben.