merken
Döbeln

Einstieg in Bus ab Freitag wieder vorn

Bis Ende Mai sollen alle Fahrzeuge über einen Schutz für die Fahrer verfügen. Tickets werden wieder kontrolliert.

In den Bussen ist eine Schutzfolie installiert worden.
In den Bussen ist eine Schutzfolie installiert worden. © Landratsamt Mittelsachsen

Mittelsachsen. In den meisten Bussen in Mittelsachsen ist ab Freitag (1. Mai) der Einstieg wieder vorn möglich. Darüber informierte Kreissprecher André Kaiser. Voraussetzung dafür ist, dass die Busse in den vergangenen Tagen mit einer Schutzfolie im Bereich des Fahrers und Eingangs versehen worden sind. Die bereits umgerüsteten Fahrzeuge sind von außen mit einem entsprechenden Schild gekennzeichnet worden.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Fahrzeuge, in denen der Schutz in Form eines Folienvorhanges bisher fehlt, werden noch entsprechend umgerüstet, äußerte sich Michael Tanne, der Geschäftsführer von Regiobus Mittelsachsen. Laut Falk Ester, dem Sprecher des Verkehrsverbundes Mittelsachsen, sollen bis Ende Mai möglichst alle Fahrzeuge im Verbundgebiet mit dem Schutz versehen sein.

Weiterführende Artikel

Keine Angst vor dem Coronavirus

Keine Angst vor dem Coronavirus

Busfahrer gehören zu den Berufen, die das öffentliche Leben derzeit aufrechterhalten. Sie bekommen auch mal ein Dankeschön. So wie Hagen Lorenz aus Döbeln.

Mit diesem sowie der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes von den Fahrgästen in den Fahrzeugen ist nun ab Freitag auch der Ticketverkauf bei den Fahrern wieder möglich. Dieser kann sowohl mit Bargeld als auch teilweise bargeldlos erfolgen. „Für im Vorverkauf erworbene Fahrausweise erfolgt wieder eine direkte Sichtkontrolle der Fahrausweise durch das Fahrpersonal“, kündigte Geschäftsführer Michael Tanne an.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln