merken

Hoyerswerda

Einweihung nach der Sonntagsmesse

An der Katholischen Kirche in Bernsdorf hängt neuerdings neben dem Missionskreuz eine Tafel, die an drei Pfarrer erinnert.

Die Tafel in Erinnerung an drei Pfarrer wurde Sonntag im Rahmen der Sonntagsmesse an der Katholischen Kirche feierlich eingeweiht.
Die Tafel in Erinnerung an drei Pfarrer wurde Sonntag im Rahmen der Sonntagsmesse an der Katholischen Kirche feierlich eingeweiht. © Foto: Thomas Becker

Von Arne Henschel

Bernsdorf. Dass sich eine Kirchgemeinde zu einem Festgottesdienst im Außenbereich des Kirchgeländes aufhält, ist in der Osternacht oder zu Fronleichnam nichts Ungewöhnliches. Allerdings musste es schon einen besonderen Grund geben, dass dies auch an einem zweiten Sonntag im Januar geschieht. Solch einen Grund hatte die Katholische Gemeinde in Bernsdorf am vergangenen Sonntag.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Eine Tafel, die an die bisherigen Pfarrer der Gemeinde erinnert, wurde im Anschluss an die Sonntagsmesse feierlich eingeweiht. Zuvor wurde diese Tafel, angefertigt von der Firma Nebasto in Wittichenau, mit den Lebensdaten der drei Pfarrer und deren Dienstzeiten in Bernsdorf unmittelbar neben dem Missionskreuz an der Außenfassade des Gebäudes montiert.

Der dritte und letzte Pfarrer der Gemeinde, Paul Christoph, war fast genau vor einem Jahr am 13. Januar 2019 im 86. Lebensjahr und nach 46 Dienstjahren für die Gemeinde Sankt Joseph verstorben. Somit wurde der Gottesdienst gleichzeitig als Jahresgedächtnis gefeiert.

Pfarrer Wolfgang Kresak erklärte zu Beginn, dass Pfarrer Christoph in seiner Zeit in Bernsdorf ca. 180-mal das Sakrament der Taufe spendete. Eines der letzten Kinder, die von ihm getauft wurden, war Benjamin Becker, der – inzwischen neun Jahre alt – das erste Mal als Messdiener bei einer Sonntagsmesse seinen Dienst versah.

Im Anschluss an den Gottesdienst kam die Gemeinde zu einem gemeinsamen Frühstück zusammen.