merken
Freital

Was kommt da auf die Anwohner zu?

Die Ortsdurchfahrt Gombsen wird saniert. Es geht um neun Monate Großbaustelle und viele Fragen dazu. Gemeinde und Baufirma wollen Antworten geben.

Die Baumschulenstraße in Gombsen wird ab Rosenschänke in Richtung Saida erneuert.
Die Baumschulenstraße in Gombsen wird ab Rosenschänke in Richtung Saida erneuert. © Karl-Ludwig Oberthür

Im Kreischaer Ortsteil Gombsen soll das nächste große Bauprojekt in Kürze starten. Es geht um die Sanierung der Ortsdurchfahrt ab der Rosenschänke bis zum Ortsausgang in Richtung Saida. Der Gemeinderat vergab dafür kürzlich in seiner Sitzung den Zuschlag. Bauen wird die Firma Teichmann aus Wilsdruff. Sie hatte das beste Angebot eingereicht. Es geht um rund 844.000 Euro. Die Summe beinhaltet den Straßenbau sowie die Erneuerung des Regenwasserkanals und der Trinkwasserleitungen. Zudem wird die Straßenbeleuchtung komplett erneuert. Das übernimmt die Firma WEA aus Aue. Dafür werden 37.000 Euro fällig.

Die Baumschulenstraße ist in einem schlechten Zustand. Deshalb wurde in einem ersten Bauabschnitt in den vergangenen Monaten bereits der Teil zwischen dem Abzweig Lockwitzer Straße bis zur Rosenschänke grundhaft ausgebaut. Nun folgt Teil zwei. Im nächsten Jahr soll dann noch die Kreischaer Straße saniert werden.

Anzeige
Service-Ingenieure & -Techniker gesucht!
Service-Ingenieure & -Techniker gesucht!

Die Applied Materials GmbH in Dresden, ein Weltmarktführer in der Halbleiter-, Elektronik- und Displaybranche, sucht ab sofort Unterstützung im Kundensupport.

Damit die betroffenen Anlieger der Baumschulenstraße wissen, was in den nächsten Monaten auf sie zukommt, wird am kommenden Dienstag, dem 7. Juli, eine Einwohnerversammlung veranstaltet. Anwesend sein werden neben dem Bürgermeister und dem Bauamtsleiter auch Vertreter des Planungsbüros und der Baufirma. Sie stehen für alle Fragen zu Sperrungen, Bauablauf und dergleichen zur Verfügung. 

Die Versammlung findet im Vereinshaus am Haußmannsplatz statt und beginnt 19 Uhr. Wegen der notwendigen Abstandsregeln und anderer Hygienemaßnahmen ist das Platzangebot beschränkt. Die Gemeindeverwaltung bittet darum, dass pro Grundstück nur ein Besucher teilnimmt. Wer Covid-19-Symptome wie Fieber, Halsschmerzen oder Husten aufweist, wird gebeten, zu Hause zu bleiben.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen 

Mehr zum Thema Freital