merken

Eis trägt jetzt auch Motorräder

Fünf Jahre mussten Meißens Speedway-Asse darauf warten: Am Sonntag driften sie wieder auf dem Teich in Oberau.

© Fotostand

Von Peter Anderson

Meißen/Oberau. Die Eisdecke auf dem Naturteich des Waldbades Oberau ist derzeit elf Zentimeter dick. Das sagte am Donnerstag der Meißner Speedway-Fahrer Ronny Weis. Damit könne das am Sonntag geplante Rennen auf dem Naturteich des Waldbades Oberau stattfinden.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Fünf Jahre mussten die Fans des eisigen Vergnügens auf diese Gelegenheit warten. Das letzte Mal war es im Januar 2011 kalt genug gewesen. Ronny Weis kündigte an, am Donnerstagabend zusammen mit freiwilligen Helfern das Eis von seiner Schneedecke zu befreien. Der Motorradsportler hofft auf weitere kalte Nächte. Dann könnte die Eisschicht bis auf 15 Zentimeter anwachsen. Trifft dies ein, dürften in Oberau auch sogenannte Speed-Karts fahren. Diese wiegen rund 120 Kilogramm, sind ausgestattet mit einem 1 000-Kubikzentimeter-Motor und bringen eine Leistung von rund 150 PS. „Das wäre die absolute Krönung für den Motorsport im Winter“, schwärmt Ronny Weis.

Zu dem Motorradrennen erwartet der Meißner zahlreiche Sportler aus Polen, Tschechien, den Niederlanden und der Ukraine. Unter ihnen Mitglieder der jeweiligen Nationalmannschaften und Profis wie Zdenek Holub aus der Tschechischen Republik. Zudem ist ein Kinderrennen für Nachwuchstalente zwischen sechs und zehn Jahren geplant. Die Show beginnt am 24. Januar, 13.30 Uhr.

www.drift-on-ice.de