Merken

Eisbader und Rodler gefragt

Am Sonntag können Mutige in die frostigen Fluten des Radeberger Stadtbads steigen. Und es wird eine rutschige Premiere geben!

Teilen
Folgen
© Thorsten Eckert

Von Jens Fritzsche

Radeberg. Es sieht gut aus! Nach vier Jahren wetterbedingter Abstinenz gibt es endlich wieder Eisbaden im Radeberger Stadtbad! Am Sonntag können Wagemutige in die eisigen Fluten steigen, verspricht Michael Weber vom Stadtbadverein.

Zwischen 14 und 16 Uhr ist Badezeit – „und der Eintritt ist für Teilnehmer und Besucher frei“, unterstreicht Michael Weber. Außerdem ist natürlich für warme Umkleidemöglichkeiten vor Ort gesorgt“, macht er klar. Und erstmals in der Vereinsgeschichte kann zudem der Liegewiesen-Hang als Rodelhang genutzt werden! „Also den Schlitten nicht vergessen“, hofft er auf reichlich Andrang.

Dabei hatte der Verein in den vergangenen Jahren immer wieder Anlauf genommen. Im Februar des vergangenen Jahres hatten sogar nur ein paar Tage gefehlt. Ein paar Tage Schnee, ein paar Tage richtiger Winter. Doch die waren ausgeblieben – und so musste die eigentlich liebgewonnene Radeberger Eisbade-Tradition erneut zumindest sprichwörtlich auf Eis gelegt werden. „Wir brauchen ja mindestens eine Woche Vorlauf, um alles vorzubereiten, und auch die Eisbader brauchen ja Zeit, sich den Termin einzuplanen“, macht Vereins-Chef Frank Hantschmann deutlich.

Diesmal soll es klappen

Und er verweist darauf, dass auch das Ambiente stimmen soll. Denn das Auge schwimmt sozusagen mit: Das Bad soll verschneit sein, damit es den passenden Rahmen für Lagerfeuer und dampfenden Glühwein bietet“, beschreibt Frank Hantschmann. Im vergangenen Februar war der Rahmen dabei kurzzeitig sogar da; „aber der Schnee war schneller getaut als wir zuschauen konnten“, ärgerte sich der Badvereins-Chef im vergangenen Jahr. Und hoffte aufs nächste Jahr. Auf das jetzt begonnene 2017.

Und diesmal soll’s klappen! Und dafür legte sich Frank Hantschmann für den SZ-Fotografen dann auch gleich mal richtig ins Zeug: Barfuß in Badehose testete er die Eis-Temperatur auf dem frisch-kalten Wasser im Edelstahlbecken. „Passt“, fand er dann. Fürs Baden sind dann aber die Eisbader zuständig, schob er dann allerdings mit einem Schmunzeln nach …

Eisbaden im Stadtbad: Sonntag, 15. Januar zwischen 14 und 16 Uhr. Eintritt frei. Zudem sind alle Rodelfans eingeladen, den Liegewiesen-Hang als Rodelberg zu nutzen.