merken

Pirna

Eisenbahnwelten wieder unter Strom

Die Miniaturbahnen in Kurort Rathen starten in die Saison. Ende Mai kommt eine Attraktion im Miniformat dazu.

Lothar Hanisch, Chef der Eisenbahnwelten in Rathen, am sanierten Bahnhof Kippsdorf. © Norbert Millauer

Das Depot mit der Lok- und Waggonparade in der Schaltzentrale ist verwaist, sämtliche Miniaturzüge sind auf den Gleisen unterwegs, drehen ihre Runden durch den Park: Die Eisenbahnwelten in Kurort Rathen stehen wieder unter Strom. Die weltweit größte private Gartenbahnanlage mit rund 7 350 Quadratmetern Fläche und insgesamt 4,6 Kilometern Gleisstrecke starten an diesem Wochenende in die 13. Saison. 

„Wir haben den Winter genutzt und in unseren Fuhrpark investiert, einige neue Fahrzeuge angeschafft, alte ausrangiert“, sagt Inhaber Lothar Hanisch. So rollen neue Loks und Waggons, wie beispielsweise eine legendäre DDR-Diesellok BR 118 durch die Modelllandschaft. Auch durch das Schweizer Areal mit Matterhorn, Landwasserviadukt und Rhätischer Bahn tuckern neue Fahrzeuge. Ansonsten hat der Modellbauer in der kalten Jahreszeit etliche Gebäude aufwendig restauriert.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Sicherheit mit dem Malteser Hausnotruf

Was mache ich, wenn mir zu Hause etwas zustößt und niemand da ist, um mir zu helfen? Diese Frage stellen sich ältere und beeinträchtigte Menschen oft mit Sorge

 „Viel Zeit ging für Reparaturen drauf“, erzählt Hanisch. Am vergangenen Wochenende haben ihm 27 Freiwillige, unter anderem vom Modelleisenbahnclub Theodor Kunz Pirna, geholfen und die Parkanlage vom Winterdreck befreit. Nun werden die ersten Besucher erwartet. 

Diese können sich ab Ende Mai übrigens auf eine neue Attraktion freuen. „Dann installieren wir bei uns eine einzigartige Sehenswürdigkeit aus der Böhmischen Schweiz“, deutet Lothar Hanisch an. Welche das sein wird, will er noch nicht verraten. „Das soll bis zur Enthüllung eine Überraschung bleiben.“

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.