Merken

Eisklumpen beschädigt Taxi

Schneebatzen von Autodächern gefährden den Verkehr. Ein teurer Fall ereignete sich jetzt in Riesa.

Teilen
Folgen

Riesa. Nicht nur der Schnee, der auf der Straße liegt, birgt Gefahren. Auch der, der von anderen Fahrzeugen hinunter rutscht. Ein Schaden von 1 000 Euro entstand an dem Taxi von Frank Fellmann. Als dieser auf der Friedrich-List-Straße, in Höhe der Einmündung Kasernenstraße, hinter einem unbekannten Lkw fuhr, rutschte auf dessen Plane ein größerer Batzen gefrorenen Schnees hinunter. „Ich habe noch versucht, auszuweichen, doch mein Auto hat rechts unten noch einen Treffer abbekommen“, erzählt der Taxifahrer. Leicht gerissen sei die Stoßstange dadurch. So ein Vorfall ist ihm schon häufiger passiert. Polizeirechtlich gilt das als Verkehrsunfall. Deshalb wollen die Polizisten wissen, wer den Vorfall beobachtet hat und wer Angaben zu dem Lkw machen kann. Denn Frank Fellmann konnte das Nummernschild nicht erkennen.

„Ich habe auch noch gehupt und geblinkt, aber der Lkw-Fahrer ist einfach weiter gefahren. Er hat es vielleicht gar nicht bemerkt“, sagt Fellmann. Hinweise zum Unfallbeteiligten Lastkraftwagen nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 483 22 33 oder das Polizeirevier Riesa direkt entgegen. (SZ/jp)