merken

Sport

Eislöwen holen Ersatz für Torhüter

Florian Proske fehlt seit einer Woche verletzt. Das zwingt den Dresdner Zweitligisten zum Handeln. Er verpflichtet einen erfahrenen Ausländer.

Der neue Eislöwen-Torwart Riku Helenius im Gespräch mit dem Dresdner Torwarttrainer.
Der neue Eislöwen-Torwart Riku Helenius im Gespräch mit dem Dresdner Torwarttrainer. © Sven Ellger

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben kurzfristig auf den Ausfall von Torhüter Florian Proske reagiert und Riku Helenius verpflichtet. Der Finne spielte seit der Saison 2017/2018 in der ersten Liga seines Heimatlandes. Davor war er drei Spielzeiten für Jokerit Helsinki in der Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) aktiv. Zuletzt stand der 31-Jährige bei den Lahti Pelicans unter Vertrag. Beim Auswahlverfahren der Nordamerikanischen Hockey-Liga (NHL) 2006 wurde er in der ersten Runde als insgesamt 15. Spieler von den Tampa Bay Lightning ausgewählt. Außerdem war Helenius erfolgreich für die finnischen Nachwuchsnationalmannschaften im Einsatz.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir mit Riku Helenius einen erfahrenen Torhüter mit jeder Menge Qualität verpflichten konnten", betonte Marco Stichnoth. Der sportliche Eislöwen-Berater ergänzte: „Er ist heute Mittag in Berlin gelandet. Wenn alle Formalitäten geklärt sind, steht unser Neuzugang möglicherweise schon am Wochenende für einen Einsatz bereit.“ Die Eislöwen gastieren am Freitag in Landshut.

„Dresden ist meine erste Station in Deutschland", erklärte Helenius. "Ich bin gespannt, was mich in der neuen Liga erwartet und freue mich sehr, das Team kennenzulernen. Ich möchte meinen Teil zum Erfolg der Dresdner Eislöwen beitragen.“ Am Abend trainierte er das erste Mal mit seiner neuen Mannschaft.

Proske fällt zunächst erst mal aus, gab der Zweitligist bekannt. Er teilte nicht mit, wie lange der Torhüter fehlt. (SZ)