merken

Sport

Eislöwen verlieren, Füchse gewinnen

Die Dresdner kassieren die höchste Niederlage der Saison. Die Lausitzer beenden ihre Pleitenserie und feiern den ersten Erfolg in diesem Jahr.

Alexander Dotzler ärgert sich trotz seiner beiden Tore.
Alexander Dotzler ärgert sich trotz seiner beiden Tore. © Thomas Kretschel

Heilbronn/Kaufbeuren. Die Dresdner Eislöwen haben nach vier Erfolgen hintereinander wieder eine Pleite hinnehmen müssen, und zwar die deftigste Klatsche in dieser Serie der Deutschen Eishockey-Liga 2. Sie verloren am Freitagabend bei den Heilbronner Falken mit 2:9 (0:1, 1:7, 1:1). Das zweite Drittel war ihr schwächstes in dieser Spielzeit. Die Dresdner Treffer erzielte Alexander Dotzler. Die bisher höchste Niederlage datierte vom 22. September. Damals verloren die Eislöwen beim EHC Freiburg mit 1:7.

Anzeige
Eislöwen gewinnen Krimi gegen Kassel

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Kassel Huskies mit 6:5 (3:0; 0:3; 2:2: 1:0) in der Verlängerung gewonnen.

Die Lausitzer Füchse haben den Bock nach fünf Niederlagen in Folge umgestoßen, mit einem 4:2 (1:1, 1:1, 2:0)-Erfolg in Kaufbeuren den ersten Sieg im neuen Jahr gefeiert und den Rückstand auf die Dresdner Eislöwen auf drei Punkte verkürzt. Nach zwei ausgeglichenen Dritteln mit Füchse-Toren von Farmer und Andres gelang Boiarchinov nach toller Schwamberger-Vorarbeit das 3:2 (45.). Danach war es eine Abwehrschlacht. Eine Minute vor Schluss traf Keussen ins leere Tor. (fth/SZ)