merken
Riesa

Elberadweg besser zu finden

Immer wieder landeten Radtouristen am Strehlaer Ortsausgang in einer Sackgasse. Jetzt hoffentlich nicht mehr.

Gibt Orientierung: die neue Ausschilderung am Elberadweg in Höhe der Strehlaer Elbfähre.
Gibt Orientierung: die neue Ausschilderung am Elberadweg in Höhe der Strehlaer Elbfähre. © Sebastian Schultz

Strehla. Wo geht es denn hier nach Riesa? Diese Frage stellten sich immer wieder Radtouristen, die auf dem Elberadweg aus Richtung Torgau in Strehla ankamen. Bis zur Großen Fähre ist der Weg nicht zu verfehlen. Aber dann? "Regelmäßig waren Radler irritiert und sind entweder auf der B 182 weitergefahren oder runter zur Fähre abgebogen", sagt ein Anwohner.

Schon vor Jahren habe er die fehlende Ausschilderung bemängelt. Denn der Weg an der Fähre bergab endet am Gedenkstein zur sowjetisch/amerikanischen Begegnung 1945. Dann müssen die teils schwer bepackten Räder wieder hoch. Denn tatsächlich führt der Elberadweg Richtung Riesa auf Nebenstraßen durch das benachbarte Wohngebiet, bevor es weiter Richtung Riesa/Gröba geht. Wobei man natürlich auch über Lorenzkirch auf der anderen Elbseite weiterfahren kann - vorausgesetzt die Fähre fährt.

Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien
Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Nun jedenfalls ist die Beschilderung eindeutig, freut sich der Anwohner: Die neu installierten Radwegschilder weisen korrekt nicht nur nach Torgau und zur Elbfähre, sondern auch weiter nach Riesa.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa