merken

Sebnitz

Elbsandsteinermittler wieder im Einsatz

Krimiautorin Thea Lehmann signiert ihren neuesten Roman in Sebnitz. Gute Gespräche sind ihr ebenfalls willkommen.

Thea Lehmann bei einer Lesung in Neustadt.
Thea Lehmann bei einer Lesung in Neustadt. © Dirk Zschiedrich

Die Schriftstellerin Thea Lehmann ist dafür bekannt, dass sie die Nähe zu ihren Lesern gern sucht. Sie verschanzt sich nicht in ihrem Arbeitszimmer, sondern kommt mit ihren Lesern vor Ort ins Gespräch. Thea Lehmann ist, dort wo ihre Geschichten spielen, wo sie ihre Romanhelden einiges erleben lässt. Noch ganz druckfrisch ist ihr neuester Elbsandsteinkrimi „Tödliches Schweigen im Sandstein“.

Am kommenden Montag, dem 18. November, wird sie ihren Krimi in der Buchhandlung Am Markt in Sebnitz zwischen 16 und 18 Uhr signieren. Zuvor nimmt sie an der Aktion Lebendige Bibliothek am Sebnitzer Goethe-Gymnasium teil.

Anzeige
Wintermärchen eiskalt in Szene gesetzt

Zum zweiten Mal öffnet die Eiswelt Dresden ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

Ihre Fans dürfen auch auf das neueste Werk gespannt sein. Für Thea Lehmann ist es bereits der fünfte Kriminalroman, der in Dresden und der Sächsischen Schweiz spielt. Sie begann die Reihe im Jahr 2015 mit dem Buch „Tod im Kirnitzschtal“. Es folgten „Dunkeltage im Elbsandstein“, „Mordskunst im Elbtal“ und „Tatort Kuhstall“. Ihre Bücher erscheinen im SaxoPhon Verlag Dresden. Sie gibt es unter anderem auch in den SZ-Treffpunkten in Pirna und Sebnitz zu kaufen sowie in der Buchhandlung in Sebnitz. Und nun zum neuen Werk: Seit dreißig Jahren sucht Isabell Obermann ihre Mutter, die im Herbst 1989 unter rätselhaften Umständen verschwand. Als sie bei einem Besuch in Dresden auf einen vielversprechenden Hinweis stößt, zögert sie keine Sekunde, ihm in die Sächsische Schweiz zu folgen. Dort wird ihr Leben binnen kürzester Zeit auf den Kopf gestellt, bevor sie selbst in tödliche Gefahr gerät. Kommissar Leo Reisinger und seine Kollegen begeben sich auf die Spuren zweier Familien, deren Schicksale untrennbar miteinander verwoben sind …“. Der Krimi „Tödliches Schweigen im Sandstein“ beleuchtet pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum der Wende die Folgen der deutschen Teilung anhand einer dramatischen Familiengeschichte, über die der Mantel tödlichen Schweigens ausgebreitet wurde. Und natürlich führt der Roman die Leser auch wieder in die Sächsische Schweiz.

„Tödliches Schweigen im Sandstein“, ISBN: 978-3-943444-86-5, 12,90 Euro, Saxophon Verlag GmbH.

Signierstunde: Montag, 18. November, 16 bis 18 Uhr, Buchhandlung am Markt in Sebnitz

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier