Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Else Buschheuer

Else Buschheuer kehrt zum MDR zurück. Sie war dort ein Jahr lang Programm-Ansagerin, schickte die Kinder nach dem Sandmann ins Bett. Damals wohnte sie auf dem Hotelschiff „Florentina“. Das war jenes Elbschiff,...

Teilen
Folgen
NEU!

Else Buschheuer kehrt zum MDR zurück. Sie war dort ein Jahr lang Programm-Ansagerin, schickte die Kinder nach dem Sandmann ins Bett. Damals wohnte sie auf dem Hotelschiff „Florentina“. Das war jenes Elbschiff, von dem die Talkshow „Riverboat“ viele Jahre aus Dresden gesendet wurde, bevor sie nach Leipzig zog.

Ab Freitag gehört Else Buschheuer zur neuen Crew der MDR-Talkshow. Sie löst Kim Fisher ab. Da auch Carsten Weidling von Bord geht (für ihn kommt Roberto Cappelluti), ist auf dem Kahn mit frischem Wind zu rechnen. Eine steife Brise kann der immer müder gewordenen Runde nur gut tun.

Else Buschheuer (39), ein Ostgewächs aus Eilenburg, studierte Bibliothekswissenschaften, arbeitete als Bibliothekarin. Nach der Wende wechselte sie den Beruf, schrieb als „Rasende Else“ Kolumnen für ein Boulevardblatt. Sie legte ihren bürgerlichen Namen Sabine Knoll ab, wurde Reporterin bei verschiedenen TV-Sendern. Einige Berühmtheit erlangte sie bei Pro Sieben als Wetterfee.

Kultstatus brachte ihr 2000 das Popbuch „Ruf!Mich!An!“ ein. Mit ihrem literarischen Erstling zog sie von Talkshow zu Talkshow, bewies einen Riecher für die Eigenvermarktung. Die späteren Romane „Masserberg“ und „Venus“, literarisch gereifter, erregten weniger Aufsehen. Die Autorin lebte seit 2001 abwechselnd in New York und Berlin. Zeugnisse des Amerika-Aufenthaltes sind ihre beachtlichen vier New York-Tagebücher . (SZ/rk)