merken

Elternball im Bürgerhaus

Am Sonnabend ist es wieder so weit, dass Mütter und Väter von Schulkindern zusammen feiern. Erstmals ist auch das Niesyker Gymnasium mit dabei.

© Jens Trenkler

Von Steffen Gerhardt

Niesky. Eine schöne Tradition findet am Sonnabend, 19 Uhr, ihre Fortsetzung: Eltern organisieren für Eltern einen Ball. Dieser findet einmal im Jahr im Bürgerhaus Niesky statt. Angesprochen sind dabei die Mütter und Väter, deren Kinder und Jugendliche Nieskyer Schulen besuchen.

Angefangen hat es in der Grundschule auf der Schulstraße, berichtet Mandy Schramm als eine der Organisatoren der Veranstaltung. „Viele Eltern wünschten, sich mal außerhalb von Familie, Beruf und Schule zu treffen. Daraus entstand die Idee, einen Elternball zu organisieren“, erzählt Mandy Schramm. Wobei, diese Form der Elternzusammenkunft gab es in früheren Jahren bereits, sie war nur eingeschlafen, weil sich keiner mehr fand, der sich dafür den Hut aufsetzt. Vor fünf Jahren haben das Mandy Schramm und weitere Eltern getan, deren Kinder die Grundschule besuchen. Wobei das kein reiner Elternball ist, die Lehrer sind genauso herzlich willkommen“, hebt die Nieskyerin hervor. Seit acht Jahren ist sie die Vorsitzende des Elternrates der Grundschule, bedingt durch ihre beiden Kinder, die dort lernten beziehungsweise noch lernen.

Der Werdegang der eigenen Kinder ist doch der, dass nach der Grundschule die Oberschule oder das Gymnasium folgen und viele Schüler auch in späteren Jahren zusammenbleiben. Also war es nur konsequent genug, zur Grundschule die Oberschule dazuzunehmen. Auch dort sprach es sich herum, dass es so eine Veranstaltung für die Eltern gibt. „In diesem Jahr beteiligt sich erstmals auch das Schleiermacher-Gymnasium am Elternball, was uns freut“, sagt Mandy Schramm.

Was in einer kleinen Runde begann, hat sich zur großen Veranstaltung gemausert. Konnten vergangenes Jahr 136 Gäste im Bürgerhaus begrüßt werden, so sind in diesem bereits 190 Eintrittskarten verkauft. Pro Person ist man mit einem Unkostenbeitrag von zehn Euro dabei. Schließlich wird an dem Abend nicht nur Gastronomie geboten, sondern auch Musik. Sie kommt von der Görlitzer Band „Midirock“.

Osterüberraschung