merken

Radebeul

Elternrat fordert mehr Personal in Kitas

Erzieher sollen mehr Zeit haben, beispielsweise für Experimente, für Ausflüge und zum Vorlesen.

©  Symbolbild/dpa

Radebeul. In Vorbereitung des Aktionstages zur Verbesserung der Bedingungen in sächsischen Kindertagesstätten am 20. September hat sich der Elternrat im Ökumenischen Kinderhaus der Kinderarche Sachsen zusammengesetzt und überlegt, wofür sie sich mehr Zeit wünschen würden.

„Kinder brauchen Kuschelzeit“ steht auf dem bunten Plakat, das dabei entstanden ist. Oder: „Zeit für Experimente“ und „Zeit für Ausflüge“. Auch „Geschichten vorlesen“ und „Zuhören“ ist da zu lesen. Vieles davon ist mit dem engen Personalschlüssel in sächsischen Kitas derzeit kaum zu verwirklichen.

Anzeige
So klappt es mit neuen Mitarbeitern

Mit praxisnahen Tipps und großem Engagement in der beruflichen Bildung unterstützt die IHK Dresden regionale Unternehmen beim Finden und Binden von Fachkräften.

Deshalb kämpft die sächsische Graswurzelinitiative „Die bessere Kita“ auch weiter für eine deutliche Verbesserung des Personalschlüssels in Sachsens Kitas, die Anerkennung der Vor- und Nachbereitungszeit, die Freistellung der Kita-Leitung für administrative Aufgaben und zusätzliches Verwaltungspersonal zur Unterstützung der Kita-Leitung.

Zum Weltkindertag, der am 20. September gefeiert wird, ruft das Bündnis zu einer landesweiten Demonstration in Chemnitz auf und will dort unter der Überschrift „Weil Kinder (mehr) Zeit brauchen!“ auf seine Forderungen aufmerksam machen. (SZ)

www.die-bessere-kita.de