Merken

Endspurt für die Herz-Versteigerung

Wollten Sie schon immer mal ein Herz ersteigern? Noch bis zum Freitag haben Sie die Chance dazu.

Teilen
Folgen
© dpa

Wollten Sie schon immer mal ein Herz ersteigern? Noch bis zum Freitag haben Sie die Chance dazu. Dann endet die Online-Versteigerung der 100 Herz-Skulpturen, die für die Aktion „#100 Herzen schlagen für …“ zum Tag der deutschen Einheit künstlerisch gestaltet wurden.

Prominente wie Nina Hagen, die Band Karat, Comedian Hans Werner Olm, Wolfgang Stumph, Gunther Emmerlich, Model Nicole Atieno, die DJs von „Gestört aber GeiL“, Michael Fischer-Art, aber auch der Dresdner Kreuzchor, die deutsche Olympiamannschaft oder die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen haben sich an der gemeinnützigen Aktion beteiligt, deren Erlös der Deutschen Kinderkrebsstiftung und dem Verein Sonnenstrahl Dresden zugutekommen soll. Initiiert wurde die Aktion von der Dresdnerin Ursula Herrmann. Unterstützung gab es von der Imagekampagne „So geht sächsisch“ des Freistaates.

Für viele der einzigartigen Kunstwerke wurde bereits eifrig mitgesteigert. „Das freut uns natürlich“, sagt Antje Herrmann, Geschäftsführerin des Vereins Sonnenstrahl. „Für krebskranke Kinder und ihre Familien in ganz Deutschland wünschen wir uns jedoch, dass jedes Herz einen neuen Besitzer findet und mit dem Auktionserlös wichtige Projekte für krebskranke Kinder und deren Familien unterstützt werden können.“ (SZ/hbe)

www.100herzen.de | www.unitedcharity.de/Specials/100Herzen