merken
Deutschland & Welt

Prinz Philip verlässt Krankenhaus wieder

Aufatmen für die Queen: Ihr 99-jähriger Gemahl hat das Krankenhaus in London wieder verlassen. Er wurde operiert und einen Monat lang behandelt.

Der britische Prinz Philip (M), Herzog von Edinburg, verlässt in einem Auto die private Londoner King Edward VII-Klinik, wo er behandelt wurde.
Der britische Prinz Philip (M), Herzog von Edinburg, verlässt in einem Auto die private Londoner King Edward VII-Klinik, wo er behandelt wurde. © Stefan Rousseau/PA Wire/dpa

Weiterführende Artikel

Prinz Philip "vorsorglich" im Krankenhaus

Prinz Philip "vorsorglich" im Krankenhaus

Prinz Philipp ist in ein Krankenhaus gebracht worden. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, teilte der Palast mit.

London. Der britische Prinz Philip hat Medienberichten zufolge seinen Krankenhausaufenthalt in London beendet. Der 99 Jahre alte Prinzgemahl der britischen Königin Elizabeth II. (94) verließ demnach am Dienstag das King Edward VII. Hospital in London nach einem einmonatigen Krankenhausaufenthalt. Er hatte zuvor eine Herzoperation überstanden.

Auf Videoaufnahmen im Internet war zu sehen, wie ein schwarzer BMW unter Polizeischutz das Krankenhausgelände verließ. Der Grund für die ursprüngliche Einweisung des Herzogs von Edinburgh, wie Philip in Großbritannien genannt wird, ist nicht bekannt. Mit dem Coronavirus hatte es aber nicht zu tun. Prinz Philip und die Queen haben bereits mindestens eine Impfung erhalten. (dpa)

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Mehr zum Thema Deutschland & Welt