merken

Radebeul

Entdeckungen in Porzellan

Das Museum Karrasburg zeigt derzeit Werke der Künstlergruppe Weisser Elefant. Mit mancher Überraschung.

Museumspädagogin Katrin Kynast in der Porzellanschau der Künstlergruppe Weisser Elefant in der Karrasburg Coswig. © Arvid Müller

Coswig. Pfeffer- und Salzstreuer mit Schlange, Blüte, Gesicht. Eine seltene Blume, die Rätsel aufgibt. Ein Spiegel mit Quitten-Rahmen. Herzenslust als entspannte Figur. Die Nachtfahrt eines geflügelten Wesens. So mannigfaltig kann Porzellan sein.

Das lässt sich beim Eintritt in die aktuelle Sonderausstellung der Karrasburg nicht auf einen Blick erkennen. Angesichts der etwa 50 übersichtlich präsentierten Exponate erwartet der Besucher zwar Porzellan und Kunst. Ist jedoch erstaunt, wie schnell ihn die einzelnen Werke fesseln können und in Form, Farbe und Aussage nach genauerer Betrachtung verlangen, geradezu zum Hineinschauen verlocken.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Bald gehen die Filmnächte am Elbufer los.

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Dazu haben Karrasburg-Besucher bis 12. Mai Gelegenheit. So lange sind die Unikate der Meißner Künstlergruppe Weisser Elefant hier zu sehen. Fünf freie Porzellankünstlerinnen und -künstler – Tina Hopperdietzel, Silvia Klöde, Sabine Wachs, Andreas Ehret und Olaf Fieber – lassen teilhaben an ihrer Liebe zu dem besonderen Werkstoff, zeigen sehr spezielle, originelle Auffassungen zu Themen von Geschichte bis Natur und dazu, wie sie Tradition, Handwerk und Visionen verbinden. (SZ/IL)