merken

Dresden

Entenküken werden Fall für Bundespolizei

Zehn elternlose Küken irrten am Mittwoch durch den Dresdner Hauptbahnhof. Die Feuerwehr verschaffte ihnen ein neues Zuhause.

Die Entenküken irrten ohne Eltern durch den Dresdner Hauptbahnhof.
Die Entenküken irrten ohne Eltern durch den Dresdner Hauptbahnhof. © Screenshot: SZ, Fotos: Bundespolizei

Dresden. Zehn Entenküken ohne Eltern sind in Dresden gerettet worden - noch vor dem Betreten der Bahngleise am Hauptbahnhof. Wie die Bundespolizei am Mittwochabend per Twitter mitteilte, holten Feuerwehrleute die Tiere ab. 

Am betriebseigenen Teich gaben sie ihnen dann ein übergangsweises Zuhause. Der Tweet mit der Überschrift "Kükenalarm - Tierrettung am Hbf Dresden" schließt mit den Worten: Hoffen wir: #Entegutallesgut. (dpa)

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.