Meißen
Merken

Entscheid für Freibadvariante

Wenn der Bauausschuss zustimmt, soll ein großes Schwimmbecken entstehen.

Teilen
Folgen
Das wird die Kinder freuen: Das Freibad in Bohnitzsch soll ein 50-Meter-Schwimmbecken bekommen.
Das wird die Kinder freuen: Das Freibad in Bohnitzsch soll ein 50-Meter-Schwimmbecken bekommen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Auf seiner Sitzung am Mittwoch, dem 3. Dezember muss der Bauausschuss darüber befinden, welche der vier Varianten zur Neugestaltung des Freibadgeländes Bohnitzsch weiter verfolgt wird.

Unter breiter Beteiligung – die Stadtverwaltung gibt an, dass sich rund 8.000 Bürger an der Umfrage zum Variantenvergleich beteiligt haben – wurde nach der Gestaltung des Areals mit den meisten Stimmen gesucht. 368 Meißner nutzten die Möglichkeit der Stimmabgabe in den sozialen Netzwerken. 1.038 gaben Ihr Votum per Stimmzettel während den Ausstellungen der Varianten im Erlebnisbad Wellenspiel und in verschiedenen Schulen der Stadt ab. 

Am 23. September tagte eine Fachjury und empfahl die Variante D zu favorisieren und mit diesem Büro die Planung weiter voranzutreiben. Diese Variante – sieht unter anderem ein 50-Meter-Schwimmbecken vor – stand auch auf knapp 70 Prozent der Stimmzettel. Es ist davon auszugehen, dass der Bauausschuss dem deutlichen Votum der Bürger folgen wird. Nachdem es am 7. Oktober und 5. November Bürgerdialoge zum Freibad gegeben hat, soll die Arbeit Anfang 2020 in einer Arbeitsgruppe fortgesetzt werden. (SZ/ul)