Teilen: merken

Entscheidung über Bad-Eintritt im März

Baden in Schmölln soll in diesem Jahr teurer werden. Besonders für die treuesten Besucher.

© dpa

Schmölln-Putzkau. Voraussichtlich auf seiner Sitzung Ende März wird der Gemeinderat von Schmölln-Putzkau über die neuen Badgebühren entscheiden. Auf der Sitzung in der vergangenen Woche hatte die Gemeindeverwaltung zunächst ihren Gebührenvorschlag nur vorgestellt und erläutert. Die neuen, höheren Eintrittspreise sollen ab der diesjährigen Saison gelten.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Vorgeschlagen wird, die Eintrittspreise für die Tageskarte um 50 Cent zu erhöhen. Kinder würden demnach künftig zwei Euro, Erwachsene 3,50 Euro zahlen. Der Preis für eine Familienkarte soll um einen Euro von sieben auf acht Euro angehoben werden. Sie gelten für zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern. Besonders deutlich schlägt die vorgeschlagene Erhöhung bei den Jahreskarten zu Buche. Für Erwachsene sollen sie von 50 auf 80 Euro steigen.

Preis einer Kinder-Jahreskarte soll sich verdoppeln

Die Freibäder in Burkau und Steinigtwolmsdorf nehmen den gleichen Preis, sagte Bürgermeister Achim Wünsche (parteilos). Der Preis einer Kinder-Jahreskarte soll sich von 20 auf 40 Euro verdoppeln. Für eine Familien-Jahreskarte werden 120 Euro vorgeschlagen. Das sind ebenfalls 20 Euro mehr als bisher. Im vergangenen Jahr wurden elf Jahreskarten für Erwachsene, 16 für Kinder und zwölf für Familien verkauft.

Die Gemeindeverwaltung begründet die vorgeschlagene Erhöhung mit gestiegenen Kosten für den Bad-Unterhalt. Kalkuliert werden die Eintrittspreise für fünf Jahre. Laut Bürgermeister Achim Wünsche sollen sie deshalb in den kommenden Jahren Bestand haben. (SZ/ir)