merken

Hoyerswerda

Entscheidungen im Niederlausitzcup

Der Lauftreff Lausitz ist auf dem 2. Platz der Vereinswertung. Einige Sportler sind ganz vorn.

Mitglieder des Lauftreffs Lausitz Hoyerswerda sind bei vielen Wettbewerben und Laufserien am Start, aber natürlich auch gemeinsam beim Training unterwegs, wie hier bei einem Winterlauftreff.
Mitglieder des Lauftreffs Lausitz Hoyerswerda sind bei vielen Wettbewerben und Laufserien am Start, aber natürlich auch gemeinsam beim Training unterwegs, wie hier bei einem Winterlauftreff. © Foto: Gernot Menzel (A)

Von Manfred Grüneberg

Hoyerswerda. Eine kleine Atempause nehmen sich die Aktiven des Niederlausitzer Läufercups derzeit. Vier anstrengende Wettkämpfe in vier Wochen wurden meisterlich absolviert. Weißwasser, Senftenberg, Spremberg und Lübben waren die Stationen. Beim City-Lauf in Senftenberg glänzte vor allem Mike Polischtschuk vom SC Hoyerswerda als Altersklassensieger des 10-km- Laufes in 0:39 h. Er führt aktuell auch die Altersklassenwertung der M 45 an. In der gleichen Altersklasse auf Qualifikationskurs mit derzeit vier Läufen ist Thomas Tschirner, der in Senftenberg mit guten 0:47 h auf Platz 4 gelaufen ist. Mit leistungsstarken Rennen behauptet sich auch Jens Tiekenheinrich vom Lauftreff Lausitz in der M 50 erfolgreich auf Platz 3 der Cup- Wertung. Die 10 km meisterte er in persönlicher Bestzeit von 0:42 h und den 15 km- Lauf im Spreewald in 01:08 h.

Anzeige
Beine statt Auto

Lieber mal laufen statt Auto fahren: Für zwei Professoren von der TU Dresden wäre das schon ein guter Anfang. Was noch geht haben wir im Interview gefragt.

Einen unterschiedlichen Cupverlauf weisen die für den NLLB Cottbus laufenden Karl-Heinz Noack und Horst Linke auf. Noack liegt nach neun absolvierten Rennen ungefährdet auf Platz 1 der M 90. Für Horst Linke wird es nach seinem erst zweiten Wettkampf am Stausee in Spremberg, bei dem er die 5 km in guten 0:42 h auf Platz 3 der M 85 beendete, zunehmend schwieriger, die Qualifikation mit sechs Wettkämpfen zu erreichen. Auf bestem Wege, sich für das Altersklassen-Treppchen der M 70 zu bewerben, sind die LTL-Läufer Wolfgang Oehme (10 Wettkämpfe) und Ulrich Standtke (7 Wettkämpfe). Die W50-Damen-Cup-Wertung führt nach ihren bisher zehn Läufen Ina Heller vom SC Hoyerswerda an. Der LTL hat mit Nicole Reiser ebenfalls eine Cup-Anwärterin in der W 30 im Rennen. Auf gutem Wege, ihr Qualifikationsziel auch zu erreichen, sind die LTL- Nachwuchssportler Jasmin Leh (4 Läufe), Celina Scholze (3), Karolin Kutscher (2) sowie Nico Kutscher (3), Leandro Löschner (5) und Matthias Pilz (5). So hat der LTL weiterhin die Hoffnung, in diesem Jahr einen der drei Pokalplätze erreichen zu können. In der aktuellen Vereinswertung ist der LTSV Forst 1990 mit 701 Punkten schon weit enteilt. Dahinter hat sich das Feld der Anwärter stark verdichtet. Der Lauftreff liegt mit 475 Punkten nur noch knapp vor dem Vorjahressieger SV Großräschen (468). Weiterhin auf Schlagdistanz liegen auch der SV Wacker Komptendorf (324), der NLLB Cottbus (306) und die wieder erstarkten Cottbuser Parkläufer (264). Mit den Herbstläufen in Cottbus am kommenden Sonntag, dem Branitzer Parklauf am 26. Oktober, dem Halbmarathon in Forst am 2. November sowie dem Braunsteichlauf in Weißwasser am 17. November sind einige Veränderungen noch zu erwarten, bevor mit dem letzten Rennen in Forst am 7. Dezember der Niederlausitzcup auf die Zielgerade geht.