merken

Erboster BMW-Fahrer bremst Lkw aus

Der Pkw war durch vom Lkw-Dach fallende Eisplatten beschädigt worden.

Von Lkw-Dächern herunterfallende Eisplatten können für andere Verkehrsteilnehmer sehr gefährlich werden. (Symbolfoto)
Von Lkw-Dächern herunterfallende Eisplatten können für andere Verkehrsteilnehmer sehr gefährlich werden. (Symbolfoto) © dpa

Klipphausen (BAB 4). Am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr hat ein BWW-Fahrer (65) auf der Mittelspur der BAB 4 einen Lkw Volvo (Fahrer 43) ausgebremst.

Der 65-Jährige war in Richtung Chemnitz unterwegs. Als er den Lkw überholte, sollen von dessen Dach Eisplatten auf die Frontscheibe des BMW gefallen sein. Diese wurde dadurch beschädigt. Um den Lkw-Fahrer zum Anhalten zu bringen, setzte sich der 65-jährige Deutsche mit seinem BMW vor den Volvo und bremste ihn aus. In Folge dessen kam es auf dem Streckenabschnitt zu Verkehrsbehinderungen.

Anzeige
Hoffnung auf weiße Weihnachten?
Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Ob mit oder ohne Schnee - sächsische.de bietet Tipps und Tricks für eine gemütliche Weihnachtszeit!

Die Polizei ermittelt jetzt gegen den BMW-Fahrer wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Gegen den polnischen Lkw-Fahrer leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren wegen des Führens eines nicht vorschriftsmäßigen Fahrzeugs ein.

Die Polizeidirektion Dresden weist daraufhin, dass die Winterzeit erhöhte Ansprüche an alle Verkehrsteilnehmer stellt. Eine besondere Gefahr geht dabei von Eisplatten aus, die von Lkw-Planen herabfallen können.

Grundsätzlich besteht für alle Kraftfahrzeugführer die Pflicht, die Fahrzeugdächer vor Fahrtantritt von Eis und Schnee zu befreien. Insbesondere Lkw-Fahrern stehen hierzu sogenannte Schneeräumstellen zur Verfügung. Diese werden entweder von Speditionen unterhalten oder befinden sich auf den Geländen von Tank- und Rastanlagen im gesamten Bundesgebiet. )

Aus dem Polizeibericht

Autos beworfen

Radebeul. In der  Nacht zum Mittwoch hat gegen 23.30 Uhr ein Betrunkener (40) an der Uferstraße mehrere Autos mit Flaschen beworfen. Er traf insgesamt sieben geparkte Fahrzeuge und verursachte einen Schaden von rund 3.500 Euro. Der 40-jährige Deutsche wurde in Gewahrsam genommen. 

Fahrrad gestohlen

Riesa. Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag gegen 2.45 Uhr ein Fahrrad aus einem Haus an der Friedrich-Engels-Straße gestohlen.Die Täter gelangten in den Hausflur des Hauses und entfernten das am Geländer angeschlossene braun-schwarze Damenrad der Marke Falter. Der Wert des Rades beträgt ca. 700 Euro. 

Einbruch in Lagerhalle

Strehla. Unbekannte schlug in der Nacht zum Dienstag die Scheibe einer Lagerhalle an der Hugo-Haase-Straße ein. Sie gelangten in die Halle und versuchten, eine Tür zu einer angrenzenden Werkstatt zu öffnen. Dies gelang nicht. Der Sachschaden wurde mit rund 300 Euro angegeben. 

Zwei Verletzte nach Unfall

Folbern. Am Mittwochmorgen gegen 5.40 Uhr sind bei einem Verkehrsunfall auf der B 98 Höhe Abzweig Folbern zwei Männer (39, 41) verletzt worden. Der Fahrer (41) eines Seat befuhr die Hauptstraße aus Folbern und bog auf die B 98 Richtung Thiendorf ab. Ein dort fahrender VW-Transporter (Fahrer 57) fuhr auf den Seat auf. Dabei wurden der 41-Jährige sowie sein 39-jähriger Beifahrer verletzt. Die Autos wurden erheblich beschädigt, so dass während der Unfallaufnahme die Straße gesperrt werden musste. Der Schaden wird mit rund 6.000 Euro angegeben. 

Auseinandersetzung

Riesa. Am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr gerieten zwei Männer (18/22) in einer Asylunterkunft an der Straße Am Birkenwäldchen in Streit. Der 18-Jährige aus Guinea nahm daraufhin das Handy des 22-jährigen Libyers an sich und verweigerte die Rückgabe. In der Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, wobei der Jüngere leicht verletzt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

1 / 5